| 00.00 Uhr

Lokalsport
Folgmann legt starken Weltcup im Taekwondo hin

Moskau/Nettetal. Das Viertelfinale bildete die Endstation für Madeleine Folgmanns Jagd nach einer Medaille im Takwondo-Weltcup in Moskau. Trotzdem sammelte die 20-jährige Neunte der letzten Weltmeisterschaft mit Rang fünf wichtige Ranglistenpunkte in der olympischen Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm.

Den Einstieg in das Turnier stellte für sie der Kampf gegen die Zypriotin Despina Pilavak dar, den sie am Ende trotz anfänglicher Probleme und eines zwischenzeitlichen Rückstandes souverän mit 20:8 gewann. In der zweiten Runde bekam es die Kämpferin der TG Jeong Eui Nettetal dann mit der Ägypterin Radwa Abdelkader zu tun, die sie, ebenfalls nach zwischenzeitlichem Rückstand, durch ein starkes Finish mit 19:13 bezwang.

So stand sie im Viertelfinale der starken Koreanerin So Hee Kim gegenüber. Die WM-Dritte gehörte zu den Favoriten der Veranstaltung und hatte gegenüber der deutschen U-21-Europameisterin auch einen deutlichen Erfahrungsvorteil auf ihrer Seite. Dennoch hielt Folgmann gut mit und brachte die Favoritin in Bedrängnis. Erst in den Schlusssequenzen des Kampfes konnte die Koreanerin den offen geführten Kampf mit 22:15 für sich entscheiden. So blieb für die starke Deutsche am Ende der fünfte Rang, der aber als großer Erfolg zu werten ist. "Mit Platz fünf und 8,64 Punkten für die Olympische Rangliste war das für mich ein gelungener Auftakt in die Grand Prix Serie. Da ist noch Luft nach oben", sagte die Sportstudentin mit großem Optimismus.

(off)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Folgmann legt starken Weltcup im Taekwondo hin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.