| 00.00 Uhr

Kampfsport
Folgmann verpasst Ticket für Europameisterschaft

Bonn/Nettetal. Die Taekwondoka der TG Jeong Eui Nettetal schied beim Presidents-Cup in Bonn schon im Achtelfinale aus.

Der hatte einen G 2-Status, die Kämpfer bekamen also doppelte Punktzahl für die Weltrangliste. Das Besondere: Die Medaillengewinner erhielten ein direktes Ticket für die Europameisterschaften im Mai in der Schweiz. Das wäre auch für Madeline Folgmann (bis 53 kg) von der TG Jeong Eui Nettetal, die derzeit im Abiturstress steckt, ein Ziel gewesen. Sie schrammte knapp daran vorbei, weil sie im Achtelfinale ausschied. Vor dem Wiegen hatte sie ihre erste Abiturklausur erfolgreich hinter sich gebracht.

Folgmanns härteste Kontrahentin Roxana Nothaft (Nürnberg) hat jetzt die Nase vorn und das Ticket für die EM lösen können. "Sie hatte am Ende international einen dritten Platz mehr geholt als ich", sagte Madeline Folgmann. "Die letzte Chance noch ein Ticket zu lösen, war für mich eben eine Platzierung beim Presidents-Cup. Das war bei dem extrem starken Starterfeld keine leichte Aufgabe." Ein besonderer Höhepunkt kam auf Madeline Folgmann im Achtelfinale zu: Sie traf auf Patimat Abakarova (Aserbaidschan). Jüngst entschied sie ein Olympia-Qualifikationsturnier in der Olympischen Klasse bis 49 Kilogramm für sich. Abakarova baute Druck auf. Mit einem eingedrehten Konter zur Weste machte sie mit eine Drei-Punkte-Wertung und in der Folge noch einen Punkt mit einer Faust. Folgmann punktete Ihrerseits aber mit einem Kopftreffer zum 3:4. Dann war der Kampf offen und spektakulär, aber auch sehr hart. Die Kämpferin aus Nettetal steckte einen extrem festen Tieftritt weg, den sie in der zweiten Runde bekam. Sie gab alles, um selber die Führung zu übernehmen. Sie verfehlte den Kopf ihrer Kontrahentin oft nur ganz knapp. Dann aber steckte sie einen eingedrehten Konter mit einer Vier-Punkte-Wertung zum Kopf ein, der den Kampf zugunsten Abakarova entschied. Damit war für Madeline Folgmann das Ticket für die EM futsch.

Folgmann genau wie ihr Trainer Björn Pistel gewannen ihre Fassung aber ziemlich schnell wieder zurück. Der nächste Auftritt steht bei German Open in Hamburg in zwei Wochen auf dem Plan. "Wir wollen in diesem Jahr weiter fleißig Punkte sammeln für die Weltrangliste, um eine gute Position in den nächsten Jahren zu haben, wenn es um die Grand-Prixs geht und in vier Jahren um das Ticket für Tokio", sagte Björn Pistel.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kampfsport: Folgmann verpasst Ticket für Europameisterschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.