| 00.00 Uhr

Rv Kaldenkirchen Und Ponyexpress-Club Brüggen-Bracht
Freizeit- und Turnierreiter genießen herbstlichen Grenzwald

Viersen. Die Teilnehmer des zwölften jagdlichen Herbstritts, den der Reiterverein Kaldenkirchen und der Ponyexpress-Club Brüggen-Bracht gemeinsam durch den Grenzwald organisieren, kehrten nach Ritt und Kutschfahrt über rund 23 Kilometer wohlbehalten wieder zur Pferdesportanlage der Kaldenkirchener zurück. Es waren nicht nur Freizeitreiter, sondern auch Turnierreiter dabei. "Bei tollen äußeren Bedingungen in der freien Natur hat es heute richtig Spaß gemacht, zu reiten und zu fahren", sagte "Master" Stefan Cappel stellvertretend für alle Beteiligten.

"Tragen sie weiter, wie schön es war, dann kommen nächstes Jahr noch mehr Teilnehmer." Pferdesportler und Kutschfahrer warteten auf den verspäteten Planwagen, der sich verfahren hatte, mit den vielen Schaulustigen und den Parforcehorn-Bläsern Krefeld, die erst bei ihrer Ankunft den Herbstritt mit einem Halali abbliesen. Jeder Teilnehmer bekam aus der Hand des Masters als Anerkennung und Auszeichnung einen bunten Eichenbruch.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rv Kaldenkirchen Und Ponyexpress-Club Brüggen-Bracht: Freizeit- und Turnierreiter genießen herbstlichen Grenzwald


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.