| 00.00 Uhr

Lokalsport
Für den TV Lobberich geht's gegen den nächsten Titelaspiranten

Lokalsport: Für den TV Lobberich geht's gegen den nächsten Titelaspiranten
Richard Pasch, hier beim Wurf, musste zwar im Training passen, steht dem TV Lobberich aber gegen Langenfeld zur Verfügung. FOTO: Franz-Heinrich Busch
Nettetal. Der Handball-Oberligist aus Nettetal empfängt am Sonntag die starke SG Langenfeld. Von Wiltrud Wolters

Die Oberliga-Handballer des TV Lobberich haben den nächsten richtig dicken Brocken vor der Brust. Am Sonntag erwartet das Team die SG Langenfeld (11.45 Uhr, Werner-Jaeger-Halle). Die Langenfelder gehören gemeinsam mit Borussia Mönchengladbach, den Bergischen Panthern und dem TV Aldekerk zu den heißesten Aspiranten auf den Titel.

Bei Borussia Mönchengladbach unterlagen die Lobbericher vergangene Woche 23:30. Langenfeld ist nun an der Reihe und nächste Woche folgen dann die Bergischen Panther. Es sind die Wochen, in denen der TV Lobberich als krasser Außenseiter aufspielt. Alles andere als klare Niederlagen dürfen sich die Handballer aus Nettetal als Erfolg auf die Fahnen schreiben. Die Langenfelder bewegen sich ähnlich wie die Borussen schon alleine physisch in einer anderen Liga als die Lobbericher. Vor allem im Zentrum bringen sie durchweg Spieler auf das Feld, die um die zwei Meter Körperlänge und außerdem jede Menge Erfahrung aufweisen. Kreisläufer Andreas Nelte ist der Chef im Ring. Er dirigiert die Defensive und ist auch im Angriff nur schwer zu verteidigen. Im linken Rückraum haben sich die Langenfelder zu dieser Saison mit Tim Menzlaff vom Drittligisten Leichlinger TV enorm verstärkt. Angesichts des Aufgebotes des Teams um Trainer Dennis Werkmeister rechnet Lobberichs stellvertretender sportlicher Leiter Hendrik Schönkes mit ihnen auf dem ersten oder zweiten Platz. Trotz der außergewöhnlichen Klasse, die die Gäste mitbringen, klappt aber nicht immer alles. Davon konnten sich die Lobbericher Spieler mit eigenen Augen als Zuschauer der Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und Langenfeld überzeugen. Die Borussen ließen den insbesondere im Defensivverbund weit unter ihren Möglichkeiten spielenden Langenfeldern beim 38:30 nicht den Hauch einer Chance.

Das und die eigene 23:30-Niederlage bei Borussia Mönchengladbach macht den Lobberichern Mut, auch gegen Langenfeld mithalten zu können. "Wir sind der Underdog und wir haben keinen Druck", sagt Schönkes. Der Druck des Gewinnen-Müssens liege alleine bei den Langenfeldern. Er wäre zufrieden, wenn sich sein Team so präsentiere, wie in Mönchengladbach und den Gegner nicht deutlich davonziehen lassen würde. Die Vorbereitung während der Woche verlief jedoch nicht ganz so optimal. Wichtige Spieler wie Benedikt Liedtke, Richard Pasch und Michael Fleischhauer mussten einige Einheiten ausfallen lassen. Für das Spiel stehen sie allerdings zur Verfügung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Für den TV Lobberich geht's gegen den nächsten Titelaspiranten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.