| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fußball: SC Waldniel kann im neuen Jahr ohne Druck angreifen

Bezirksliga. 3 Hinter dem scheinbar unantastbaren Führungstrio hat der SC Waldniel die erste Saisonhälfte in der Fußball-Bezirksliga Gruppe 3 auf einem starken vierten Rang abgeschlossen. Damit liegt das Team von Trainer John Hesen zur Winterpause voll im Soll und kann ohne Druck im neuen Jahr voll angreifen. Von Fabian Franke

Der Verlauf der Hinrunde: Ein Dutzend Spiele hat der SCW zum Saisonauftakt ohne Niederlage bestritten. Alleine dieser Fakt zeigt, dass sich die Waldnieler äußerst konstant präsentiert haben. Dass es für ganz oben bislang nicht gereicht hat, liegt zum einem an der hohen Anzahl von Unentschieden (sieben Stück) und zum anderen an zwei Niederlagen in Folge. Während die Pleite in Süchteln noch erwartet werden konnte, war die Niederlage in Bedburg-Hau eine herbe Enttäuschung. Doch auch diese Phase wurde mit zehn Punkten aus den letzten vier Partien gut überwunden.

Das Positive: Im ersten Jahr unter der Leitung von John Hesen hat sich die positive Entwicklung der letzten Jahre weiter fortgesetzt. Die Integration einiger Nachwuchskräfte ist vollzogen worden. Der Coach zeigt sich mit dem Defensiv- und Zweikampfverhalten einverstanden. Wir haben einen guten Mix in der Mannschaft und haben es gelernt, cleverer zu agieren und ein Ergebnis auch mal nach Hause zu bringen", lobt Hesen den vollzogenen Reifeprozess innerhalb des Teams. Selbst gegen das Führungsduo Schwafheim und Scherpenberg gingen die Blau-Weißen nicht als Verlierer vom Platz.

Das Negative: In einigen Spielen haben die Schwalmtaler unnötig Punkte liegen lassen. "Wir hätten gut und gerne sechs Zähler mehr haben können", trauert Hesen noch einigen Partien hinterher. Die Torquote ist mit 37 Treffern ordentlich, ist von den Top-Teams der Liga aber noch eine ganze Ecke entfernt. 25 der 37 erzielten Tore gingen alleine auf das Konto der Offensivtrios Heinrichs, Schürmann und Beerens. Das Mittelfeld könnte folgerichtig ein wenig mehr für Entlastung sorgen.

Die Personalplanung: Die gezeigten Leistungen haben das Vertrauen in den Kader weiter gestärkt. Den Weg, junge Spieler aus der eigenen A-Jugend gezielt in die 1. Mannschaft einzubauen, soll weiter fortgesetzt werden. Im März steht mit Stefan Heinrichs der bislang treffsicherste Akteur nicht zur Verfügung. Daher hält man die Augen nach einer Alternative für den Offensivbereich offen.

Die Winterpause: Bis Mitte Januar hofft man in Waldniel erst einmal bei den Hallenturnieren eine gute Rolle zu spielen. Nach einer möglichen Teilnahme beim Masters, beginnt am 20. Januar die Vorbereitung auf die Rückrunde Das erste Testspiel findet endet Januar in Schiefbahn statt. Es folgt ein Heimspiel gegen die DJK Giesenkirchen, bevor es zum Bezirksligisten VfL Willich geht. In der Woche vor dem ersten Punktspiel gegen die TSF Bracht, stehen noch Duelle gegen TuRa Brüggen und den SV Meer an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fußball: SC Waldniel kann im neuen Jahr ohne Druck angreifen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.