| 00.00 Uhr

Lokalsport
Gelungene Premiere der Hapkido-Meisterschaft

Dülken. Über 100 Teilnehmer, auch aus den benachbarten Niederlanden sowie von der KSG Oh-Do-Kwan Dülken waren bei der Premiere der Internationalen Hapkido-Meisterschaft in Viersen am Start. Nach einer eindrucksvollen Präsentation der verschiedenen Selbstverteidigungs-, Fall- und Rollschultechniken durch das deutsche Hapkido-Nationalteam starteten die Wettbewerbe in den einzelnen Disziplinen.

Den Anfang bildeten die Poomsae-Formenläufe (Einzel und Paar) im Taekwondo, gefolgt von Selbstverteidigung/Hosinsul mit und ohne Waffen (Kurz- und Langstock, Messer, Schwert) sowie abschließend Nakbub (Roll- und Fallschultechniken) und Freestyle mit und ohne Waffen. Dabei sorgten spektakuläre Aktionen von Sportlern des Hapkido Nationalteams, das erstmalig 2013 in Korea den Weltmeistertitel errang und für die WM nächstes Jahr in Korea bereits nominiert ist, für Begeisterung.

Bei der KSG Oh-Do-Kwan Dülken gibt es inzwischen vier Danträger im Hapkido, neben dem 1. Vorsitzenden Thomas Schneider sind dies Andreas Ryll, Christoph Scholz und Murat Büyükkernic. Am Ende einer spannenden Meisterschaft und einer gelungenen Premiere gab es bei den teilnehmenden Sportlern der KSG Oh-Do-Kwan strahlende Gesichter. Neben vier erste Plätze in den verschiedenen Kategorien schafften es die Dülkener Teilnehmer mehrmals auf das Siegertreppchen zu gelangen und sich eine Medaille zu holen.

(F.L.)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Gelungene Premiere der Hapkido-Meisterschaft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.