| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Gelungene Premiere des Ra(h)ser Run

Leichtathletik: Gelungene Premiere des Ra(h)ser Run
Die aus Brüggen kommende Deutsche Marathonmeisterin Silke Optekamp, die für Mönchengladbacher LG startet, holte sich den Frauensieg über zehn Kilometer bei der ersten Auflage des Ra(h)ser Run. FOTO: Paul Offermanns
Viersen. Bei der neuen Laufveranstaltung der LG Viersen kamen 444 Teilnehmer ins Ziel. Das Hauptrennen über zehn Kilometer gewann bei den Frauen die aus Brüggen kommende Deutsche Marathonmeisterin Silke Optekamp. Von Paul Offermanns

Wie toll muss sich W60-Seniorin Gisela Busch vom LTS Schirick gefühlt haben. Die Zehn-Kilometer-Läufer, die bei der Premiere des Ra(h)ser Run auf ihren Start warteten, standen Spalier und applaudierten ihr als letzte Teilnehmerin des Fünf-Kilometer-Laufes auf dem Weg etwa 200 Meter bis ins Ziel, wo sie nur einige Minuten unter einer Stunde ankam. Sogar Viersens Bürgermeisterin Sabine Anemüller (W50) schnürte die Laufschuhe für den Fünf-Kilometer-Lauf und brauchte etwas mehr als eine halbe Stunde. Die Erstplatzierten freuten sich über "Die bunten Menschen" als Siegpreise - inzwischen ein Markenzeichen für Viersen.

Hört sich ganz nach einer gelungenen Premiere des Ra(h)ser Run der LG Viersen an - bei tollem Wetter, das vielen Läufer schon fast zu warm war. Fast 500 Teilnehmer hatten gemeldet, insgesamt 444 Läufer erreichten am Ende das Ziel. Alleine über die zehn Kilometer-Lauf, die zur NEW-Laufserie gehören, kamen 276 Läufer an. LGV-Veranstaltungsleiter Helge Heining machte den Starter: "Mit der Beteiligung sind wir mehr als zufrieden. Wir bekamen vielfach ein positives Feedback der Teilnehmer zur Strecke, Markierungen und Absicherung." LGV-Organisationsleiterin Friederike Boeken ergänzte: "Wir hatten mehr als 70 Helfer rund um die Veranstaltung im Einsatz. Alles ist reibungslos gelaufen." Das Zehn-Kilometer-Rennen durch die Niersauen entschied M30-Senior Lucas Vehling (Mönchengladbacher LG) in 35:14,9 Minuten mit großem Vorsprung vor M50-Sieger Jürgen Brauckmann (gebürtig aus Brüggen, AS Neukirchen-Vluyn) in 36:36,3 Minuten. "Das war eine tolle Strecke, die gut zu laufen war, bis auf etwas Schotter", meinte Lucas Vehling, der in jungen Jahren zur Deutschen Spitze der Jugend-Hindernisläufer gehörte. Mit-Organisator Martin Boeken lief hinter Justin Schippers (37:25,4) auf Platz vier in 38:17,5 Minuten. Auch die souveräne Frauensiegerin in 39:46,0 Minuten, die aus Brüggen kommende Deutsche Marathonmeisterin Silke Optekamp (Mönchengladbacher LG), lobte die neue Veranstaltung: "Den Viersenern ist ein toller Lauf gelungen. Sie haben ein tolles Publikum." Als schnellste Viersenerin lief U18-Jugendsiegerin Lisa-Sophie Klee (LAV Bayer Uerdingen/Dormagen) 41:28,5 Minuten.

In der NEW-Laufserie könnten die bisherigen Platzierungen durcheinander gewirbelt werden: Lucas Vehling, der beim Lauf der Asse beim Citylauf in Korschenbroich die zehn Kilometer in 34:03 Minuten lief, und Silke Optekamp, die als W35-Erste in Korschenbroich 37:48 Minuten erzielte, könnten am Ende als Sieger feststehen, wenn sie noch in Erkelenz und/oder Mönchengladbach starten.

Den Fünf-Kilometer-Lauf gewann der aus Brüggen kommende 23-jährige Kai Weyers im Trikot der Mönchengladbacher LG in 17:08,4 Minuten vor seinem Vereinskameraden Michael Claßen (17:43,6) auf Platz zwei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Gelungene Premiere des Ra(h)ser Run


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.