| 00.00 Uhr

Gregor Krolewski
"Gezielt Leistungssport im Kreis fördern"

Viersen. Die neue Fachkraft des KSB hat sich schon im Studium mit der Nachwuchsförderung befasst.

Sportpolitik (off) Der Kreissportbund Viersen (KSB) hat sich zum 1. Juni mit einer Fachkraft mit den Schwerpunkten "Nachwuchsförderung - Leistungssport" sowie "NRW bewegt seine Kinder" verstärkt. Hintergrund war die Entscheidung des Kreistages im März, einen neuen Kooperationsvertrag inklusive des sogenannten "Viersener Modells" mit dem KSB abzuschließen. Das Modell sieht vor, durch frühzeitige und zielgerichtete Sichtung von Talenten in Grundschulen den Leistungssport zu unterstützen. RP-Mitarbeiter Paul Offermanns sprach mit dem Sportwissenschaftler Gregor Krolewski (28) über seine Aufgaben beim KSB.

Welche Voraussetzungen bringen Sie für die neue Aufgabe beim Kreissportbund mit?

Krolewski Ich konnte mich im Rahmen meiner Abschlussarbeit schon mit der Nachwuchsförderung theoretisch auseinandersetzen. Gepaart mit meinen praktischen Erfahrungen neben dem Studium bringe ich die notwendigen Voraussetzungen mit, um diese Themen im Kreis Viersen anzugehen.

Was ist dabei mit dem Leistungssport?

Krolewski Die ersten Schritte, die wir unternehmen, ist die Durchführung eines Motoriktests, um uns einen Überblick über die motorischen Fähigkeiten der Kinder im Kreis Viersen zu verschaffen. Aufbauend auf den gewonnenen Ergebnissen wollen wir gezielt den Leistungssport im Kreis fördern.

Wann soll es denn mit den Tests losgehen?

Krolewski Die ersten Schritte sind, die Schulen für dieses Thema zu gewinnen und mit den Fachverbänden und ihren Vereinen die Vorgehensweise abzustimmen. Es ist geplant mit den motorischen Tests Anfang 2016 zu beginnen.

Haben Sie schon Erfahrungen in dieser Thematik gesammelt?

Krolewski Ich war Teil einer wissenschaftlichen Arbeitsgruppe der Universität Mainz, die sich mit Motorik Tests für Kinder an Grundschulen auseinandersetzte. Daher kenne mich auf diesem Gebiet sehr gut aus und bin mit den organisatorischen Abläufen vertraut.

Sind Sie zuversichtlich, dass den Vereinen im Kreis Viersen neue Talente zugeführt werden?

Krolewski Ich bin sehr optimistisch und denke, dass wir durch dieses Vorgehen schon frühzeitig gezielt Kinder an den organisierten Sport heranführen können.

Haben Sie schon von der Veranstaltung "Kids in Action" gehört?

Krolewski Das ist eine tolle Sache, die bisher im Kreis Viersen in Brüggen als Pilotprojekt umgesetzt wurde. Das Feedback bei den beteiligten Vereinen war gut. Wir sind daran interessiert, dass auch in anderen Gemeinden umzusetzen. Das ist ein Sportinformationstag zum Ausprobieren, um auch auf diese Art und Weise Nachwuchsförderung im Kreis zu betreiben.

Und was ist mit "NRW bewegt seine Kinder"?

Krolewski Hier geht es darum, Jungen und Mädchen an den Grundschulen Bewegungsmöglichkeiten zu bieten und somit die motorische Entwicklung zu fördern.

Und was werden die Vereine davon haben?

Krolewski Wir schaffen Kooperationen zwischen offenen Ganztagsschulen und Vereinen. Wir machen auf die Vereinsarbeit aufmerksam und erhoffen uns, dadurch Kinder für den Sport zu gewinnen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gregor Krolewski: "Gezielt Leistungssport im Kreis fördern"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.