| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Gute Leistungen bei NRW-Meisterschaften

Leichtathletik: Gute Leistungen bei NRW-Meisterschaften
Augen zu und durch: Jeremias Lambertz vom ASV Süchteln holte sich im Weitsprung der 14-Jährigen den zweiten Platz. FOTO: Wolfgang Birkenstock
Wattenscheid/Grenzland. Die Ex-Süchtelner Nick Kämpgen und Billah Tchagandi holten sich in Wattenscheid Titel.

Der aus Niederkrüchten kommende Nick Kämpgen holte im Trikot des LAZ Mönchengladbach bei den ersten NRW-Meisterschaften der Leichtathleten in Wattenscheid in der Jugend U18 den Titel über 1500 Meter. Im 14er-Starterfeld war der frühere Läufer des ASV Süchteln als 16-Jähriger mit der deutlich besten Vorleistung der Titelfavorit. Dieser Rolle wurde er auch gerecht.

Er kontrollierte an der Spitze das Tempo, ließ es nicht zu schnell werden und keiner der Konkurrenten wollte daran etwas ändern. Eingangs der letzten Runde griff dann der Dortmunder Nicolas Voigt an. Doch Nick Kämpgen blieb an seinen Fersen und das bis dahin eng zusammenliegende Feld zog sich schnell auseinander. Eingangs der Zielgeraden beschleunigte er dann noch einmal und legte schnell einige Meter zwischen sich und den Dortmunder. Ungefährdet lief Nick Kämpgen schließlich in 4:11,42 Minuten als NRW-Meister über die Ziellinie. Noch ein ehemaliger Leichtathlet vom ASV Süchteln sorgte für Furore: Billah Tchagandi sicherte den NRW-Titel für die LAV Bayer Uerdingen/Dormagen im Weitsprung mit 6,68 Metern, obwohl David Besé von der SG Tackenberg später mit der gleichen Weite gleichzog, ging das NRW-Gold an Billah Tchagandi, weil er diese Leistung zuerst erbracht hatte.

Jeremias Lambertz vom ASV Süchteln freute sich über die NRW-Vizemeisterschaft bei den 14-Jährigen im Weitsprung mit persönlichem Rekord von 5,87 Metern. Mit dieser Weite gewann er auch eine Wette mit seinem Vater, der als Bestleistung 5,63 Meter vorweisen konnte. Den vierten Platz holte Jeremias Lambertz im Diskuswurf mit 34,37 Metern, die ebenfalls bei ihm eine persönliche Rekordweite darstellten. Dazu sprintete er über 100 Meter mit 12,33 Sekunden auf Platz acht. Seine Vereinskollegin Layra Tchagandi (W14) schraubte ihre Bestzeit über 80 Meter Hürden von 13,09 auf 12,85 Sekunden, womit sie Zwölfte wurde. Michelle Gartz (U18) lief die 400 Meter Hürden als NRW-Achte 69,16 Sekunden.

(off)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Gute Leistungen bei NRW-Meisterschaften


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.