| 00.00 Uhr

Lokalsport
Harte Prüfungen für Bracht und Waldniel

Lokalsport: Harte Prüfungen für Bracht und Waldniel
Pascal Wüsten erwartet mit Bracht den Tabellenzweiten. FOTO: Fupa
Kreis. Die beiden heimischen Fußball-Bezirksligisten treffen auf die Topteams der Liga aus Moers.

Vor hohen Hürden stehen die vier Grenzlandmannschaften am Sonntag zum Abschluss der zweiten englischen Woche. So müssen Waldniel und Bracht in ihren Heimspielen gegen das aktuelle Spitzenduo Schwafheim und Scherpenberg antreten.

TSF Bracht (7.) - SV Scherpenberg (2.). Den Spieltag eröffnen werden bereits heute um 16 Uhr die Brachter gegen den Titelfavoriten aus Scherpenberg. Die Mannschaft von Markus Steffens, die unter der Woche wegen des nicht zu bespielenden Platzes in Xanten spielfrei war, rechnet durchaus Chancen aus, zumal auch die eigene Formkurve nach den beiden Niederlagen zum Auftakt weiter nach oben zeigt. Nedim Akkus, der jüngst vier Tore schoss, soll gemeinsam mit Pascal Wüsten für Durcheinander in der Scherpenberger Defensive sorgen. Nicht zur Verfügung steht Coach Markus Steffens Andre Engenhorst, der nach seinem Platzverweis in Geldern noch gesperrt ist.

SC Waldniel (5.) - SV Schwafheim (1.). Das zweite Topspiel aus Grenzlandsicht findet morgen Sonntag in Waldniel statt. Dabei empfangen die Schützlinge von John Heesen den aktuellen Tabellenführer. Die Zuschauer dürfen sich auf ein enges Duell freuen, schließlich muss sich der SCW nicht hinter den bisher gezeigten Leistungen verstecken. Auch nach Spieltag acht sind die Schwalmtaler ungeschlagen. Zuletzt wurde sogar gegen die Topteams aus Scherpenberg und Tönisberg gepunktet.

GSV Moers (6.) - DJK Fortuna Dilkrath (11.). Eine schwere Aufgabe erwartet Rainer Bruse und seine Mannschaft bei der Reise zum GSV Moers. Doch vielleicht kommt die Fahrt zum Landesligaabsteiger gerade recht, schließlich ist der starke Saisonstart nach zuletzt drei Niederlagen ein wenig ins Stocken geraten. Für Dilkraths Trainer liegt der Fokus verständlicherweise eher auf dem eigenen Kader, der morgen wieder einige Alternative bereithalten sollte. Fehlen wird auf jeden Fall Tobias Markert, aber mehr als nur zwölf Feldspieler wie beim letzten Auswärtsspiel werden es wohl sein. Bruse der in den jüngsten Spielen eine Entwicklung innerhalb der Mannschaft festgestellt hat, erhofft sich für das Wochenende etwas Zählbares mit zurück ins Heidend zu nehmen. "Die Jungs haben jetzt in einigen Spielen gemerkt, dass wir mithalten können. Wenn wir unsere Fehlerquote weiter verringern, dann bin ich positiv gestimmt, dass wir auch in Spielen wie am Sonntag gut aufgestellt sind."

SGE Bedburg-Hau (10.) - ASV Süchteln (4.). Die Süchtelner treffen auf einen ausgeruhten Gegner, schließlich wurde die Partie von Bedburg-Hau gegen Hüls unter der Woche abgesagt. Da passt es vielleicht ganz gut, dass die Mannen von Heinrich Losing gegen Walbeck nicht bis in die Schlussminuten Vollgas geben mussten um den deutlichen 5:0-Erfolg einzufahren. Doch egal wie hoch die Belastung für den ASV am Mittwoch gewesen ist, die Siegesserie (zuletzt gab es vier Erfolge in Folge) der jüngsten Spiele soll weiter fortgesetzt werden. Dabei wird es auch wieder darauf ankommen, die zuletzt entwickelte Defensive Stabilität an den Tag zu legen. Denn dass die Süchtelner in der Lage sind, immer ein oder zwei Tore zu erzielen, das konnte man schon in der Vorbereitung sehen.

(fafr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Harte Prüfungen für Bracht und Waldniel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.