| 00.00 Uhr

Lokalsport
Heimische Eisschnellläufer liefern starke Zeiten ab

Grenzland. Bei zwei Veranstaltungen auf der Bahn in Grefrath und im bayrischen Inzell gingen heimische Eisschnellläufer an den Start und stellten dabei ihre gute Form unter Beweis.

Beim internationalen Förderkreispokalrennen des EC Grefrath mit zwei eigenen und zehn auswärtigen Mannschaften aus den Niederlanden holte der Ausrichter Platz vier in der Mannschaftswertung hinter dem holländischen Sieger Schaatstraining Koggenland. Am Erfolg der Grefrather beteiligt waren in der Altersklasse zwölf Jahre zwei Nettatelerinnen. Sowohl Letizia Sell (32,50/52,74 Sekunden) als auch Kaja Kowohl (33,98/55,14 Sekunden) liefen persönlichen Bestzeiten über 300 und 500 Meter.

Beim Deutschen Junioren-Cup in Inzell landete die heimischen Eisschnellläufer angesichts der starken nationalen Konkurrenz nicht auf vorderen Plätzen, aber auch sie durften sich wie ihre Vereinskameradinnen auf der heimischen Bahn in Grefrath über persönliche Bestzeiten freuen. Die Breyellerin Miriam Ohlert landete im Vierkampf der B-Juniorinnen auf dem 15. Platz. Sie freute sich dabei über eine Zeit von 5:04,49 Minuten über 3000 Meter. Bei den C-Junioren lief der Brachter Tim Büschgens auf den neunten Platz des Vierkampf-Gesamtklassements. Er erreichte dabei persönliche Rekorde über 500 Meter in 40,92 Sekunden, über 1500 Meter in 2:10,09 Minuten und über 1000 Meter in 1:23,32 Minuten.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Heimische Eisschnellläufer liefern starke Zeiten ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.