| 00.00 Uhr

Radsport
Heimische Radsportler proben den Aufstand

Mönchenladbach. Bei der Mitgliederversammlung des auch für das Grenzland zuständigen Radsportbezirks Mönchengladbach kam es zu einem kleinen Aufstand. Zweidrittel der Vertreter aus den heimischen Vereine sprachen sich gegen die Linie des Radsportverbandes NRW aus.

Der will die Radbezirke abschaffen und zu größeren Regionen in Eigenregie zusammenfassen. Die sollen dann nur noch alleine vom Landesverband gesteuert werden. "Wir als Radsportbezirk Mönchenglad-bach zeigen uns mit sieben weiteren Radsportbezirken in NRW solidarisch. Wir wollen unsere Selbstständigkeit nicht verlieren", sagte Günter Dauven, stellvertretender Vorsitzender des Radsportbezirks Mönchengladbach. Beim Tagesordnungspunkt Neuwahlen ließ sich Dauven als Radtouristikfachwart im Amt bestätigen. Auch der Vorsitzende Wilfried Schmitz erklärte sich trotz Krankheit bereit weiterzumachen. Die Delegierten wählten den Breyeller in Abwesenheit wieder. Weiter im Amt bleibt auch Geschäftsführer Herbert Pelzer. Neu gewähl wurde Rennfachwart Alexander Przybylski. Bei der Radtouristik steigt der Radsportbezirk bei "Scan & Bike" ein. Die Wertungskarten der Tourenfahrer werden dann mit Hilfe eines Scanners in den Computer eingelesen. Eine zeitintensive Listenführung fällt weg. Günter Dauven sieht dieses neue Verfahren aber mit Skepsis: "Das ganze System ist noch nicht ganz ausgegoren."

Der Radmarathon "Rund ums Münster", der zum 17. Mal in Mönchengladbach stattfindet, steht ausnahmsweise nicht am 1. Mai, sondern fünf Tage später an Christi Himmelfahrt an, weil sonst ein großes Helferproblem auftreten würde. Nach einem Jahr Pause werden 2016 bei den Radrennen in Lürrip, Breyell und Wegberg bei der Elite Frauen/Männer sowie bei den Senioren Frauen/Männer wieder Bezirksmeister ausgefahren. Neu auch: Jugendwartin Simone Schmitz will zwei Maßnahmen zur Förderung von Schülern und Jugendlichen im Radsportbezirk auf die Beine stellen. Sollten es einmal wieder mehr Rennfahrer in diesen Altersklassen geben, würde der Bezirk auch für diese Sparte wieder Meisterschaften austragen.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radsport: Heimische Radsportler proben den Aufstand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.