| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Heimische Senioren in DM gestartet

Leinefelde/Grenzland. Für die Leichtathleten aus dem Grenzland lief es gestern in Leinefelde nicht optimal.

Die heimischen Senioren-Leichtathleten sind gestern in die Deutschen Meisterschaften in Leinefelde gestartet. Dabei bestätigte sich der große Optimismus des 75-jährige Reiner Görtz vom ASV Süchteln nicht. Obwohl er sich vor den nationalen Titelkämpfen noch hatte am Wurfarm behandeln lassen, um in der Wurfdisziplinen starten zu können, reichte es gestern nicht zu einer Medaille im Speerwurf, sondern nur zu 30,09 Metern und dem zehnten Platz.

Immerhin: Dem Deutschen Leichtathletik-Verband als Veranstalter der Titelkämpfe hatte er auch im Namen seiner teilnehmenden Freunde mit der Bitte angeschrieben, den Stabhochsprung im Zeitplan umzulegen, damit dieser sich nicht mit seiner Paradedisziplin Speerwurf überschnitt. "Was der DLV auch gemacht hat und was ich bei ihm sehr lobenswert finde", sagte Görtz. Stabhochsprung und Diskuswurf waren gestern bei Redaktionsschluss noch beendet. Gört startet auch noch im Dreisprung und liegt in der Starterliste mit 7,04 Metern auf Rang neun.

Vom OSC Waldniel sind drei Senioren am Start. Katja Kanditt (W 35) lief gestern über 800 Meter in 2:33,90 Minuten auf Platz sechs. Sie startet auch noch über 1500 (8. 5:15,87) und 5000 Meter (8. 19:40,72). Vielleicht kann sie die eine oder andere Platzierung wettmachen. Silke Bommes (W 40) lief zum DM-Auftakt über 800 Meter in 2:35,40 Minuten auf Platz fünf. Für sie steht noch das Rennen über 1500 Meter (8. 5:14,52) an. Auch Harald Lange (M 45) vom OSC hatte gestern seinen ersten Auftritt bei der DM über 800 Meter lief er in 2:14,29 Minuten auf den zwölften Platz. Über 1500 Meter geht mit seiner Vorleistung von 4:38,86 Minuten als Zwölfter ins Rennen.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Heimische Senioren in DM gestartet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.