| 00.00 Uhr

Handball
Heimischer Handball-Nachwuchs überwiegend erfolgreich

Grenzland. In der Oberliga ging nur die männliche B-Jugend des TV Lobberich mit einer Niederlage in die Weihnachtspause. Sonst gab es vier Siege.

Der letzte Spieltag des Jahres 2017 gestaltete sich für fast alle Handball-Jugendmannschaften des Kreises in der Oberliga erfolgreich.

wA-Jugend, Oberliga: HSV Solingen Gräfrath - TV Lobberich 14:20 (5:10). Beide Mannschaften lieferten sich eine wahre Abwehrschlacht. Die Lobbericherinnen ließen in der ersten Halbzeit nur fünf Gegentore zu, warfen allerdings selber nur zehn. "Unsere Chancenauswertung war katastrophal. Wir hätten mindestens zwanzig Tore mehr machen müssen," ärgerte sich Trainer Harald Orbon nach der Partie, denn auch in der zweiten Hälfte nutzten die Mädels viel zu viele Hundertprozentige nicht. Die Tore erzielten Sirries (6/4), Inkmann, Cremers, Orbon (je 3), Perau, Klein (je 2) und Giesen (1).

wA-Jugend, Oberliga: TV Lobberich - Fortuna Düsseldorf 36:29 (17:16). Von der Abwehrschlacht aus dem Solingenspiel war gegen die Fortuna nicht mehr viel zu sehen. Bereits in der ersten Hälfte vielen fast genauso viele Treffer wie in der Partie davor. Mit vielen Einzelaktionen gelang es den Lobbericherinnen die Abwehr der Düsseldorferinnen immer wieder zu durchbrechen, allerdings fehlte in der Abwehr die Aggressivität und die Spritzigkeit. In der zweiten Hälfte drohte das Spiel kurz zu kippen, doch dann fingen sich die Lobbericherinnen wieder. Kyra Mannheim (10) war die erfolgreichste Torschützin des TVL. Außerdem trafen Cremers, Inkmann (je 7), Sirries (6), Klein (3), Perau, Mähler und Giesen (je 1).

mA-Jugend, Oberliga: SC Bayer 05 Uerdingen - TSV Kaldenkirchen 25:39 (8:15). Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase gelang es den Kaldenkirchenern ab der 20. Minute, den Schalter umzulegen. Sie erspielten sich mit einem 8:1-Zwischenspurt einen komfortablen Vorsprung zur Pause und bauten diesen in der zweiten Hälfte noch weiter aus. "Einziger Wermutstropfen war die Abwehr in der zweiten Halbzeit", sagte Trainer Jochen Schellekens. Nils (13) und Mathis Coenen (10) erzielten die meisten Treffer für den TSV. Außerdem trafen Jutinkel (6), Kamps (4), Ebus (3), Winkels, Pielen und Martinelli (je 1).

wB-Jugend, Oberliga: TV Lobberich - HSG Rade/Herbeck 18:13 (6:5). Die Mannschaft von Anke Winkels, Alexandra Inkmann und Zoe Rosenzweig erzielte erst in der zehnten Minute das erste Tor. Zu diesem Zeitpunkt stand es 1:1. Das Spiel war bestimmt von vielen Unkonzentriertheiten im Aufbau und im Abschluss. Das zog sich durch die ganze Partie. Glücklicherweise erwischte Torhüterin Hannah Krahwinkel einen guten Tag und hielt die Mannschaft mit einigen Paraden im Spiel. Der Knoten platzte dann erst in den letzten vier Minuten. Die Tore erzielten: Dahlke (5), Katelaan (4), Schlimgen (3), Orbon, Felder (je 2), Masbaum und Schwirtz (je 1).

mB-Jugend, Oberliga: Bergischer HC - TV Lobberich 28:24 (14:14). In 25 temporeichen Minuten wechselte die Führung immer hin und her. Die Lobbericher zeigten viele gute Aktionen im Angriff, doch diese reichten nicht, um den Gegner abschütteln zu können, da die Abwehr zu schwach und löchrig war. Spielentscheidend waren die Minuten nach der Pause, in denen der BHC sich schnell auf 21:15 absetzen konnte. Danach kämpften sich die Lobbericher zwar noch mal auf ein 22:25 ran, doch am Ende mussten sie sich mit vier Toren geschlagen geben. Für den TVL trafen Dustin Heering (8), Fynn Mannheim (6), Moritz Delschen (4), Bennett Hoffmanns, Paul Scheffler und Tom Engels (je 2).

(ink)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Heimischer Handball-Nachwuchs überwiegend erfolgreich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.