| 00.00 Uhr

Tischtennis
Heimpremiere für Brüggens Regionalliga-Squasher

Brüggen. Morgen kommen Turnhalle Niederrhein und SC Köln.

Nach zwei bereits gut gelaufenen Auswärtsspieltagen bestreitet der Squash-Regionalligist RS Brüggen sein erstes Heimspiel in der Insel Brüggen. "Wir freuen uns riesig darauf und würden uns freuen, wenn wir zwei Siege unserer Mannschaft sehen", sagt RS-Vorsitzender Paul-Ludger Schmitz. Der RS Brüggen steht derzeit an der Spitze und will sie auch nicht so schnell wieder abgeben. Das Saisonziel der Brüggener ist der Aufstieg in die Bundesliga.

Morgen ab 15 Uhr trifft der RS auf den SC Turnhalle Niederrhein 3 (7.) und Squash Club Köln 2012 1 (5.). Das müssten für die Brüggener zwei lösbare Aufgaben sein. Tiago Goriely, die Nummer eins der Brüggener, ist jedenfalls gut in Form. Er erreichte erstmals in dieser Saison das Hauptfeld eines PSA-Turniers im israelischen Herzelia. Zwei harte Matches in den beiden Qualifikationsrunden stand er dort durch. Er hat zum Heimspieltag in Brüggen von den Belgiern die weiteste Anreise, weil er in Brüssel spielt und lebt. Der an 296. Stelle in der Weltrangliste geführte Tiago Goriely wird vor heimischem Publikum alles daran, seine Spiele souverän durchzustehen und zu gewinnen. Außerdem spielen für Brüggen Toon van Baekel an Nummer zwei, Jordy Camps an drei. An vier spielen Gernot Schmitz oder Lorenz Fritz und im zweiten Spiel Ivy Roggen.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Heimpremiere für Brüggens Regionalliga-Squasher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.