| 00.00 Uhr

Radsport
Hochkarätiger Radsport rund ums Weiher Kastell

Nettetal. Von Anfängern bis zu den Elite-Fahrern: Bei der Veranstaltung des SC Union Nettetal morgen und am Sonntag sind sie alle vertreten. Von Paul Offermanns

Das internationale Radrennen des SC Union Nettetal rund ums Weiher Kastell als Zwei-Tages-Veranstaltung auszurichten, war im Vorjahr ein Probelauf. Er kam allgemein gut an, und das hat Folgen: Die 31. Auflage des Großen Preises von Nettetal steht am Wochenende wieder Samstag und Sonntag auf dem Programm. Über 350 Fahrer werden in Breyell erwartet, davon kommen mehr als 50 Fahrer aus dem Lager der A- und B-Klasse für das Hauptrennen.

Beim Höhepunkt der Veranstaltung am Sonntag ab 15.45 Uhr (38 Runden, 83,6 Kilometer) gibt es auch ein Wiedersehen mit dem Lokalmatadoren, einstigen WM-Teilnehmer und Nettetaler 2009-Große-Preis-Sieger Alexander Gottfried (Cycle your Life), der aus Nettetal kommt und mittlerweile in der B-Klasse für das Team um Stefan Parinussa (Nettetaler Sieger 2005) fährt. Für dieses Rennen, an dem schon Weltmeister und Olympiasieger teilnahmen und gewannen, hat Wilfried Schmitz, Veranstaltungsleiter und Vorsitzender des SC Union Nettetal, einen möglichen Sieger im Fokus: "Alexander Nordhoff ist für mich der Favorit unseres Rennens. Seine letzten vorderen Platzierungen sind für mich dabei ausschlaggebend. Seine Leute vom RV Blitz Spich werden ihn sicherlich unterstützen und nach vorne bringen." Lars Teutenberg (FC Lexxi Speedbike), der mit 45 Jahren der älteste Fahrer des Feldes ist, traut er ebenfalls einen Sieg zu, wenn das Rennen am Ende auf Spurt ausgefahren werden sollte. Teutenberg betreut auch seinen 14-jährigen Sohn Tim Torn, der in der U 15 über 22 Kilometer (zehn Runden) an den Start geht. Der 24-jährige Hans Pirius startet zwar für die RSG Hürth, reist aber eigens aus Berlin an. Und er hat schon einige Erfolge vorzuweisen. Der einstige dreifache Deutsche Juniorenmeister gewann in diesem Jahr das Good-Friday-Meeting London auf der Bahn, war im Vorjahr Dritter der Gesamtwertung Oder-Rundfahrt, Sieger eines Straßenrennens in China und mehrfacher UIV-Cup-Gesamtsieger für Fahrer unter 23 Jahre 2014 und 2015. Ein weiterer interessanter Starter im Hauptrennen ist Lucas Liss vom Rad-Net-Rose-Team, der im vorigen Jahr Weltmeister auf der Bahn in der Disziplin Scratch wurde.

Doch das Breyeller Rennen bietet noch weitere spannende Aspekte. So beinhaltet es auch das Finale für den Cycling-Cup der Volksbank Krefeld. Das vierte und letztes Wertungsrennen für die C-Klasse, U 19-Junioren, Frauen-Elite-Klasse und Fette-Reifen steht an. Die Radsportabteilung der Union organisiert nicht nur die zweitägige Veranstaltung, sondern schickt auch einige Starter in die Rennen. Bei den Senioren 2 sind zum Beispiel Guido Tersteggen und Markus Schäfer vertreten sowie bei den Senioren 3 und 4 mit Rafael Kitza, Andre Kogge und Manfred Schöndelen, der gute Chancen auf eine vordere Platzierung hat. Im Hobby-Rennen, auch Nettetaler Stadtmeisterschaft, sind Simone Schmitz, Norbert Schalast, Sven Rosin, Henry Verkampen und Thomas Meiners dabei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Radsport: Hochkarätiger Radsport rund ums Weiher Kastell


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.