| 00.00 Uhr

Katja Helpertz
"Ich habe auf die WM-Nominierung gehofft"

Katja Helpertz: "Ich habe auf die WM-Nominierung gehofft"
Katja Helpertz wurde für ihre zweite WM nominiert. FOTO: Archiv
Viersen. Die Gespannfahrerin vom RV Schaag wurde für die Weltmeisterschaft in Breda nominiert. Von Paul Offermanns

Nettetal Nach ihrem guten Abschneiden bei den Deutschen Meisterschaften mit dem zweiten Platz ist die 23-jährige Katja Helpertz vom Reiterverein Schaag mit Nordstern's Störtebecker vom Deutschen Olympiade-Komitee der Reiterei (DOKR) für die Weltmeisterschaft der Einspänner Ponys am ersten September-Wochenende im niederländischen Breda nominiert worden. Die RP sprach mit der Bundeskaderfahrerin Katja Helpertz über die gute Nachricht.

Frau Helpertz, haben Sie mit der WM-Nominierung gerechnet?

Helpertz Da meine Saison etwas durchwachsen verlief, habe ich mit der Nominierung zwar nicht gerechnet, aber nach dem zweiten Platz auf der Deutschen Meisterschaft in Schildau darauf gehofft.

Wie sind denn die Sichtungen mit Blick auf die Deutsche Meisterschaft gelaufen?

Helpertz Bei den Sichtungen konnte ich von Anfang an meine Stärke im Gelände beweisen, während ich mich im Kegelfahren im Laufe dieser Qualifikationen steigern konnte. Das führte dazu, dass ich in der Gesamtwertung immer vordere Plätze belegte.

Wer ist denn ihr Copilot bei der Weltmeisterschaft?

Helpertz Mein Freund Max Berlage ist mein Beifahrer auf der Kutsche. Er konnte auf einen Reserveplatz im Zweispänner Ponys vorfahren.

Nimmt er Einfluss bei ihren Fahrten bei der WM?

Helpertz Ja, er unterstützt mich in den Teildisziplinen. Beim Geländefahren muss er die Balance halten.

Die wievielte WM wird das fürSie?

Helpertz Im Jahre 2012 nahm ich an der WM der Einspänner Pferde in Lissabon teil. Somit ist Breda nun meine zweite WM mit meinem Pony Nordstern's Störtebecker.

Machen Sie vorher noch ein Trainingslager mit dem Breda-Kader?

Helpertz Ja, wir treffen uns die Woche vor der WM zum Abschlusstraining mit unserem Bundestrainer Peter Tischer.

Wie verläuft bis dahin das Training daheim?

Helpertz Ich versuche den Trainingszustand meines zehnjährigen Ponys zu halten und Feinheiten in der Dressur zu verbessern.

In der dieser Disziplin waren Sie bei der Deutschen Meisterschaft doch gar nicht so schlecht.

Helpertz Das stimmt, aber es geht immer noch einen Tick besser.

Wem gehört denn Ihr Erfolgspony?

Helpertz Das gehört der Familie meines Freundes. Sie ermöglichten mir somit die WM-Teilnahme und unterstützen uns bei allen Sichtungen und weiteren Turnieren. Dazu gehört auch die WM in Breda.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Katja Helpertz: "Ich habe auf die WM-Nominierung gehofft"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.