| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Jede Menge los und gute Leistungen beim Bergfest des ASV Süchteln

Viersen. Bei der 104. Auflage der Traditionsveranstaltung im Sportpark Süchtelner Höhen holte sich die LG Viersen gleich zwei Kreistitel bei den Staffeln.

Das 104. Süchtelner Bergfest im Sportpark Süchtelner Höhen fand wieder eine tolle Beteiligung, auch wenn dieses Mal nicht wie im vergangenen Jahr die großen Kreismeisterschaften stattfanden. Letztendlich kamen 488 Teilnehmer aus dem westdeutschen Raum, die 1111-mal an den Start gingen. Offenbar wurden viele der Teilnehmer Athleten durch die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften am gleichen Wochenende in Erfurt beflügelt und angespornt, selbst auch an den Start zu gehen. Für viele Jugendliche aus der U20, 18 und 16 war es der letzte Test vor den NRW-Meisterschaften am kommenden Wochenende in Wattenscheid.

Die Kreismeistertitel in den 4x100-Meter-Staffeln wurden vergeben, von denen die LG Viersen gleich zwei sicherstellte. So erreichten Lasse Schulz, Samuel Wireko, Ben Friedrich und Benedikt Weuthen als Sieger der Jugend U20 in 46,66 Sekunden das Ziel vor ihren Trainern Marius Wiezorek, Alexander Weuthen, Martin Boeken und Sebastian Riether, die den Titel bei den Männern in 49,13 gewannen. Den Titel bei den U16-Mädchen holte der ASV Süchteln mit Isabel Fenton, Paula Menges, Maja Sell und Layra Tchagandi in 54,32 Sekunden. Um 69 Hundertstelsekunden verpassten die U18-Jungs des ASV Süchteln mit Jan Reemen, Jonathan Broekmans, Ben Becker und Elias Lambertz in 48,77 Sekunden den Titel, der mit 48,08 Sekunden an die Mönchengladbacher LG ging.

Sein großes Talent als Speerwerfer zeigte U18-Jugendsieger Johannes Leske vom ASV Süchteln, dessen Mutter Sandra und Onkel Roland einst zur deutschen Jugendspitze gehörten, mit 49,60 Metern. Damit lag er fast fünf Meter vor der übrigen Konkurrenz. Nur 40 Zentimeter fehlten bei ihm, um die 50-Meter-Marke zu knacken. Als Einziger blieb der M15-Erste Henry Krumm (OSC Waldniel) über 800 Meter in 2:08,48 Minuten bei den Gleichaltrigen deutlich unter der 2:10-Minuten-Marke und hatte dabei einen riesigen Vorsprung.

LGV-Seriensieger Joel Wireko (M13) siegte in vier Wettbewerben (etwa im Hoch- und Weitsprung mit 1,51 und 5,13 Metern) und erreichte in den Wurfdisziplinen Diskuswurf (36,91, 2.) und als Speerwurfsieger (34,37) neue persönliche Rekorde. Sein Vereinskollege Christian Rahn gewann mit 1,75 Metern den Hochsprung der 15-Jährigen. Einen Zentimeter höher sprang sein Vereinskollege Alexander Weuthen (Männer) und verbesserte seine Jahre bisherige Bestleistung um fünf Zentimeter. Im 800-Meter-Lauf hatte Alexander Weuthen aber gegen seinen jüngeren Bruder Felix (MJU18) knapp das Nachsehen, der in 2:09,89 Minuten erstmals unter 2:10 Minuten lief. Als schnellster Jugend-Sprinter des Tages verbesserte Lasse Schulz (Jugend U20) seine Bestmarke über 100 Meter auf 11,42 Sekunden und setzte somit seine starke Saison fort, bevor er auch über 200 Meter als Sieger mit 23,67 Sekunden ins Ziel lief.

(off)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Jede Menge los und gute Leistungen beim Bergfest des ASV Süchteln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.