| 00.00 Uhr

TSV Kaldenkirchen
Junge Spieler sollen behutsam aufgebaut werden

TSV Kaldenkirchen: Junge Spieler sollen behutsam aufgebaut werden
Trainer und Neuzugänge beim TSV: (v.l.) Ulli Haas, Noel Müllers, Levin Lintgens, Patryk Banach, Bernd Siegersma, Dennis Pickolin, Roy Schneider, Niklas Bongartz und Yannik Gurrath. FOTO: Franz-Heinrich Busch
Viersen. A-Ligist aus Nettetal setzt große Hoffnungen in den eigenen Nachwuchs. Zwei externe Zugänge kommen von außerhalb. Von Manfred Schulz

Nettetal Beim TSV Kaldenkirchen will man weiter ruhig aufbauen. Denn den misslungenen Auftakt in der vergangenen Fußballsaison der Kreisliga A Kempen/Krefeld mit lediglich fünf Punkten nach acht Spielen ist den meisten der TSV-Verantwortlichen um Fußballchef Jochen Heußen noch in ziemlich schlechter Erinnerung.

"Wenn wir ehrlich sind, möchten wir solch einen Start nicht unbedingt noch einmal hinlegen", sagt Heußen. "Die Rückrunde hat dann ja gezeigt, dass wir mit vielen Mannschaften auf Augenhöhe sind und haben dann auch entsprechend den vorzeitigen Klassenerhalt geschafft." Und genau darauf möchten die Kaldenkirchener weiter aufbauen. Gemäß dieser Zielsetzung wurden in den vergangenen Wochen und Monaten viele Gespräche geführt und auch die entsprechenden Spieler in den Kader der ersten Mannschaft geholt. "Uns hat natürlich gefreut, dass der gesamte Kader zusammengeblieben ist", sagt Jochen Heußen. Neu in der Mannschaft sind sechs Spieler aus der eigenen Jugend und sowie Roy Schneider (Dülkener FC) und Dennis Pickolin (TSV Boisheim), die beide in ihrer Jugendzeit schon einmal für den TSV die Schuhe geschnürt haben. "Wir möchten allen voran unsere jungen Spieler weiter behutsam aufbauen und fördern", verrät Jochen Heußen weiter. Deshalb sind die Zielsetzungen für die in zweieinhalb Wochen beginnende Saison auch eher bescheiden angelegt. "Wenn wir wieder einen einstelligen Platz belegen, sind wir sicherlich nicht unzufrieden", betont der TSV-Fußballchef

Bis zum Saisonstart am 16. August mit dem Heimspiel gegen den Dülkener FC nehmen die Kaldenkirchener auch am sehr gut besetzten Burgpokal-Turnier in Brüggen teil. Am Finaltag in Brüggen steht auch die erste Pokalrunde auf Kreisebene auf den Plan - und genau dann ist das Spiel gegen SuS Schaag angesetzt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

TSV Kaldenkirchen: Junge Spieler sollen behutsam aufgebaut werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.