| 00.00 Uhr

Tischtennis
Kaldenkirchen bleibt im Titelrennen

Grenzland. Die Landesliga-Fußballerinnen des TSV setzten sich daheim mit 4:2 gegen die TG Hilgen durch. In der Kreisliga steuert der Dülkener FC auf Aufstiegskurs.

Die Landesliga-Fußballerinnen des TSV Kaldenkirchen spielen weiter um den Titel mit. Im Heimspiel feierten die Spielerinnen von TSV-Trainer André Küppers einen knappen 4:2-Sieg gegen den Neunten TG Hilgen. "Das war knapper als gedacht", sagte Kaldenkichens Trainer. "Aber wichtig ist doch, dass wir das Spiel gewonnen haben und weiter oben mitmischen dürfen."

Nach einem frühen Rückstand glich Nadine Timmermanns für Kaldenkirchen aus, ehe Lisa Jansen mit einem Doppelschlag für das mit 3:1 sorgte. Doch Hilgen schaffte noch den Anschluss, so dass es weiter spannend blieb, ehe Imke Heide mit ihrem Treffer den 4:2-Sieg besiegelte. Weiter im Keller bleibt Grenzrivale Fortuna Dilkrath. Beim SV Grefrath verloren die Dilkratherinnen mit 1:4. Nach der Führung durch Melanie Kuller glich Fadila Mahnin noch vor der Pause für Dilkrath aus. Doch dann wurden die Gastgeberinnen immer stärker und trafen durch Deinert, Weyers und einem Dilkrather Eigentor noch dreimal ins Schwarze.

In der Bezirksliga verlor Aufsteiger Union Nettetal beim Dritten SV Walbeck II mit 0:3. "Walbeck hat in der ersten Hälfte bärenstark gespielt und auch entsprechend verdient mit 2:0 geführt", sagte Nettetals Trainer Stefan Terporten. "Als dann gleich nach dem Wiederanpfiff das 3:0 fiel, haben sich meine Spielerinnen jedoch nicht hängen lassen und sich zahlreiche Chancen erspielt. Aber es wollten einfach keine Tore für uns fallen." Liga-Kollege SuS Schaag hatte spielfrei.

In der Kreisliga marschiert der Dülkener FC weiter in Richtung Aufstieg. Der Spitzenreiter gewann das Derby gegen den Sechsten SuS Schaag II durch die Tore von Katharina Krüger, Anna Königshausen, Anna Voitle und Janina Peeters beim Gegentor von Dagmar Muth mit 4:1 und führt die Spitze weiter mit sechs Punkten Vorsprung an. Union Nettetal II siegte beim Drittletzten Bayer Uerdingen II durch die Treffer von Theresa Mertens (2) und Michelle Skupin mit 3:0. Beim Dritten Linner SV II verlor der BSV Leutherheide mit 2:7. Beide Leutherheider Anschlusstreffer erzielte Alina Runia.

(ms)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Kaldenkirchen bleibt im Titelrennen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.