| 00.00 Uhr

Handball
Kaldenkirchen erwischt in Vorst einen gebrauchten Tag

Tönisvorst/Nettetal. Der Handball-Verbandsligist aus Nettetal hatte in dem Nachbarschaftsduell mit 28:32 das Nachsehen.

Der TSV Kaldenkirchen verlor das Nachbarschaftsduell beim TV Vorst 28:32 (11:14). "Das war ein gebrauchter Tag", meinte TSV-Trainer Felix Linden. Die Vorster zogen durch den Sieg nach Punkten mit dem TSV gleich. Im sehr engen Mittelfeld der Handball-Verbandsliga belegt der TSV den siebten Platz. Aufgrund der besseren Tordifferenz stehen die Vorster auf Platz fünf.

In den letzten Wochen haderte TSV-Trainer Felix Linden mit Fehlern in der Defensive. In Vorst passte es dieses Mal im Angriff nicht. "Wir haben nicht die Lösungen gefunden", meinte der Coach. Seine Mannschaft tat sich zu Beginn schwer, das verordnete Abwehrsystem mit offensiveren Varianten auf den Halbpositionen gegen die starken Rückraumspieler der Vorster umzusetzen. "Mit Philipp Clodt und Lars Görder im Innenblock wurde das besser", meinte Linden. Dennoch lief das Team nach dem 2:2- Zwischenstand konstant einem Rückstand hinterher. Bis zum 22:24 blieb der TSV in Schlagdistanz. Danach aber setzten sich die Vorster über 30:23 klar ab.

"Wir haben vorne zu überhastet gespielt und die falschen Entscheidungen getroffen. Wir hatten zwar auch in der zweiten Halbzeit unsere Chancen, haben aber zu viele Fehler gemacht. Bei uns muss alles passen, um gewinnen zu können. In Vorst hat nicht alles gepasst", sagte Linden. Der Trainer der Kaldenkirchener lobte Lars Görder, der viel Verantwortung übernahm, Tristan Moritz, der sich alles in allem nur einen Fehlversuch leistete und Volker Hesse aufgrund seiner guten Anspiele.

TSV: Hentzschel, Savonis - Görder (11), Merten (4), Moritz (3), Clodt (3), Merzenich (2), Hesse (2), Hartstock (1),Gerits (1), Coenen (1), Mönicks, Langheinrich.

(wiwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Kaldenkirchen erwischt in Vorst einen gebrauchten Tag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.