| 00.00 Uhr

Handball
Kaldenkirchen meldet ersten Zugang

Nettetal. Handball-Verbandsligist verjüngt seinen Kader mit Aaron Jennes weiter. Von Wiltrud Wolters

Der erste Neuzugang des TSV Kaldenkirchen steht fest. Aaron Jennes wechselt zur kommenden Spielzeit vom A-Jugend-Bundesligisten ART Düsseldorf zum Handball-Verbandsligisten aus dem Nettetaler Stadtteil.

Der 2,00 Meter lange und 100 Kilogramm schwere Jennes ist auf der Kreisläuferposition zuhause und bringt beste Voraussetzungen mit, um im Abwehrzentrum zu verteidigen. Das Handballspielen lernte der Mönchengladbacher bei der HSG Rheydt/Geistenbeck und beim ATV Biesel. In Düsseldorf erzielte er, so TSV-Trainer Felix Linden, in 14 Bundesligaspielen 55 Feldtore. Darüber hinaus kam er bereits einige Mal im Oberliga-Team der Düsseldorfer Männer zum Einsatz. Das im vorigen Jahr begonnene Konzept des TSV, mit einem jungen Trainer auf junge Spieler zu setzen, gab den Ausschlag für den TSV, obwohl Jennes auch Anfragen anderer Vereine vorlagen. "Ich sehe für mich in dieser Mannschaft einfach eine tolle Perspektive, und es ist für mich der richtige Start im Männerbereich", so Jennes.

Der TSV freut sich naturgemäß auf den Neuen. "Wir sind fest davon überzeugt, dass er eine Bereicherung für unser Spiel ist", sagt Abteilungsleiter Manfred Aarts. Für Trainer Felix Linden war der 18-Jährige ein Wunschspieler. "Wir haben dadurch die Mannschaft nochmals verjüngt. Aaron wird von mir viel Verantwortung in Angriff und Abwehr bekommen. In der Abwehr wird er alleine durch seine körperliche Präsenz eine zentrale Rolle einnehmen", meint Linden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Kaldenkirchen meldet ersten Zugang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.