| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kaldenkirchens Frauen wollen oben bleiben

Lokalsport: Kaldenkirchens Frauen wollen oben bleiben
Dirk Flüggen hört nach drei Jahren in Kaldenkirchen auf. FOTO: fupa
Frauenfussball. Machte man sich im Lager der Frauenfußballerinnen des TSV Kaldenkirchen in den ersten Jahren nach dem Landesligaaufstieg im Jahre 2009 nur Gedanken um den Klassenverbleib, so kann sechs Jahre später davon gesprochen werden, dass sich die Damenmannschaft des TSV Kaldenkirchen als fester Bestandteil in ihrer Liga etabliert hat.

So verbesserte sich das Team in den vergangenen Jahren stetig. Rang 12 im Jahr 2011 folgten Rang 6 in 2012, Rang 4 in 2013 und Rang 3 in 2014. Auch in der nun abgelaufenen Saison erreichten die Kaldenkirchenerinnen wie im vergangenen Jahr den dritten Platz. "Eine noch bessere Platzierung wurde hier wohl Anfang der Rückrunde verspielt, als man personell auf dem absoluten Zahnfleisch ging", sagt Kaldenkirchens Sportlicher Leiter Jochen Heussen.

Eine Platzierung im oberen Tabellendrittel wird auch unter dem neuen Trainer André Küppers als Ziel für die kommenden Saison angepeilt. Der aktuelle Kader wird hierbei weitestgehend Bestand haben. Alle Leistungsträgerinnen bleiben dem TSV Kaldenkirchen erhalten. Dazu wird der Kader durch fünf Neuzugänge verbreitert. Neben Joana Rosian (Tura Brüggen), Nadine Timmermanns, Lisa Jansen und Julia Wolters (alle For. Dilkrath) wird sich auch Tamara Ehrke (vereinslos) dem Team anschließen. Lediglich Marie Ammann und Sandra Reimann müssen das Team studienbedingt verlassen. Dem neuen Trainer André Küppers, der nach dreijähriger Amtszeit Dirk Flüggen nachfolgt, stehen in der neuen Saison Marijke Hardt als Co-Trainerin sowie Erwin Schulz als Torwarttrainer zur Seite.

(ms)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kaldenkirchens Frauen wollen oben bleiben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.