| 00.00 Uhr

Sportlerin Des Monats Alexandra Schwartze - Eine Gemeinsame Aktion Der Sparkasse Krefeld, New, Akh, Ksb Und Rp
"Kann mir gute Zeiten selber nicht erklären"

Viersen. Die Ausdauerathletin aus den Reihen des OSC Waldniel läuft seit ihrem 14. Lebensjahr. Aktuell befindet sie sich in einem Leistungshoch. Von Paul Offermanns

Sportlerwahl Alexandra Schwartze vom OSC Waldniel holte in ihrer Altersklasse ab 50 Jahre die Deutsche Meisterschaft über 10 000 Meter in Ohrdruf mit 38:40 Minuten. Bei der NRW-Meisterschaft zehn Kilometer Straße lief sie in Lippetal-Herzfeld als Meisterin sogar 37:38 Minuten. Grund genug für die Jury der RP-Sportlerwahl, sie zur Sportlerin des Monats zu machen. Die RP sprach mit der 51-Jährigen unter anderem über ihre Leistungsexplosion.

Woher nehmen Sie die Power für Ihre gute Ergebnisse?

Schwartze Ganz einfach, weil ich gerne laufe, viel trainiere und eine gute Grundlage habe. Seit meinem 14. Lebensjahr laufe ich.

Sie liefen zuletzt eine Bestzeit nach der anderen?

Schwartze Ehrlich gesagt, ich kann mir im Moment meine gute Zeiten selber nicht erklären. Aber ein Grund könnte das viele Tempotraining mit meinen männlichen Laufkollegen sein.

Laufen Sie nicht Gefahr, dass Sie dadurch ihre ganze Energie verbrauchen?

Schwartze Nein. Ich habe im Moment das große Glück, dass ich nicht verletzt bin und das schnelle Training gut verkrafte.

Wo wollen Sie denn leistungsmäßig noch hin?

Schwartze Ich setze mir keine Ziele, freue mich wohl riesig, wenn ich verletzungsfrei bleibe und gute Zeiten laufe. Der Wunsch ist natürlich, erneut einen Deutschen Meistertitel zu schaffen.

Sie hätten eigentlich noch einen weiteren Titel bis heute gehabt?

Schwartze Das stimmt. Zur Deutschen Meisterschaft über die Halbmarathondistanz in Husum war ich leider verletzt. Wenn ich die 1:28:39 Stunden der neuen Deutschen Meisterin meiner jetzigen Bestzeit von 1:24,43 gegenüber stelle, bin schon etwas enttäuscht.

Wie kriegen Sie das alles unter einen Hut: Beruf, Hausfrau, Mutter dreier Kinder und Laufen?

Schwartze Ich hatte gegenüber sonst etwas mehr Luft. Dieses Jahr sind meine großen Mädchen, 17 und 19 Jahre in Amerika, und nur mein 15-jähriger Sohn ist noch zu Hause. Wegen meiner Selbständigkeit als Leiterin eines Lohnsteuerhilfevereins kann ich mir meine Zeit fürs Training selber einteilen. Und hinzukommt, dass mein Ehemann Peter das Laufen voll unterstützt, da er auch selber läuft - wohl selten mit mir.

Werden Sie noch mal bei einem Marathon antreten?

Schwartze Marathon zu laufen, ist ein großer Wunsch von mir. Wenn ich verletzungsfrei bleibe, starte ich bei den Deutschen Marathonmeisterschaften in Frankfurt Ende Oktober. Und meine Zwillingsschwester Judith mailte mir, dass auch sie dort laufen will. Wir liefen zuletzt vor fünf Jahren in Frankfurt gemeinsam einen Marathon.

Gibt's dann eine neue Bestzeit?

Schwartze Ich peile auf jeden Fall eine Altersbestzeit an. Dort lief ich 3:05:34 Stunden.

Außer Laufen gibt's bestimmt noch andere Dinge in Ihrem Leben.

Schwartze Familie, Reisen und Lesen. Wir kommen gerade aus Washington zurück. Wir besuchten unsere Töchter, die aus Denver und Memphis angereist kamen.

Stehen weitere Deutsche Meisterschaften bevor?

Schwartze Ja. Am 10. Juli in Zittau sind Deutsche Meisterschaften über 5000 Meter. Diese Strecke ist nicht meine Lieblingsdistanz. Ich lasse mich überraschen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sportlerin Des Monats Alexandra Schwartze - Eine Gemeinsame Aktion Der Sparkasse Krefeld, New, Akh, Ksb Und Rp: "Kann mir gute Zeiten selber nicht erklären"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.