| 00.00 Uhr

Lokalsport
Khalouta verlässt Venlo, Balkestein könnte folgen

Lokalsport: Khalouta verlässt Venlo, Balkestein könnte folgen
Pim Balkestein ist zum Probetraining auf Zypern. FOTO: VVV
Fussball. Dem künftig auf Zypern bei Anorthosis Famagusta arbeitenden Stan Valckx, der weiterhin VVV Venlo mit Rat und Tat zur Seite stehen wird, folgt eventuell ein weiterer Venloer. Pim Balkestein (28) absolviert in dieser Woche bei Nea Salamis Famagusta ein Probetraining. Der Innenverteidiger, dessen Vertrag mit den Grenzstädtern noch ein Jahr läuft, kam in der vergangenen Saison unter Trainer Maurice Steijn nur zu einigen Kurzeinsätzen. Steijn setzte mehr auf den von ADO Den Haag ausgeliehenen Robin Buwalda. Für VVV wäre ein Wechsel vorteilhaft, weil damit Venlos Etat entlastet werden würde.

Der kurz vor dem Saisonende freigestellte Abdelaziz Khalouta hat einen neuen Verein gefunden. Nach Querelen innerhalb der Mannschaft und mit dem Trainerteam hatten sich VVV und Khalouta auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Der 25-Jährige unterschrieb beim rumänischen Club Pandurii Târgu Jiu einen Zweijahresvertrag. Auch einige niederländische Vereine (MVV Maastricht und FC Den Bosch) hatten sich für den Stürmer interessiert. Khalouta entschied sich aber für die in sportlicher Hinsicht beste Lösung. Pandurii spielte vergangene Saison in der Europa League.

(api)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Khalouta verlässt Venlo, Balkestein könnte folgen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.