| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Konkurrenz für ASV-Straßenlauf?

Viersen. Morgen steigt die Laufveranstaltung des ASV Süchteln, tags darauf die Landesverbandsmeister-schaften im Crosslauf in Wesseling. Die Zielgruppen sind allerdings weitgehend andere. Von Paul Offermanns

Über 300 Läufer erwartet der ASV Süchteln morgen zu seinem Nikolaus-Straßenlauf mit Start und Ziel in Nähe der Johannes-Kepler-Realschule. Attraktiv sind die fünf Kilometer für Jedermänner, Jugend und Schüler sowie die zehn Kilometer (13.45 und 14.30 Uhr) für Männer und Frauen (mit Altersklassenwertung). Beide Strecken sind vom Deutschen Leichtathletik-Verband vermessen und die Ergebnisse daher fähig, in die Bestenlisten aufgenommen zu werden.

Vom Termin liegt der Traditionslauf nicht gerade günstig, weil tags darauf die Landesverbandsmeisterschaften im Crosslauf in Wesseling über die Bühne gehen. Ob das aber der ASV-Veranstaltung schadet, muss ich zeigen. Die wenigsten Läufer hierzulande sind spezielle Crossläufer und fahren - mit Ausnahme von einigen Vereinen - zur Meisterschaft. Im Gegenteil, viele Läufer schmähen den Crosslauf, weil sie Angst haben, sie könnten sich dabei eine Verletzung zuziehen. Ganz im Gegensatz zu frühen Zeiten, als die Meinung vorherrschte, dass sich die Athleten bei den Crossläufen die Grundlagen und die Wettkampfhärte für die folgende Saison holen könnten. Im vergangenen Jahr kam es im Süchtelner Zehn-Kilometer-Rennen zu einem echten Lokalduell zwischen zwei Triathleten, dem aus Süchteln kommenden Sven Imhoff (Tri-Team Maxmo LG Mönchengladbach) und Bastian Siemes (Tri-Team Nettetal). Im Ziel lagen sie schließlich nur knapp auseinader, Imhoff hatte mit seiner Siegerzeit von 35:54 Minuten nur eine Sekunde Vorsprung. Der Zehn-Kilometer-Lauf ist wie immer für eine Überraschung gut und kann auch von einem Läufer gewonnen werden, den niemand auf der Rechnung hat.

Auch der Mars-Straßenlauf-Cup kann noch etwas Bewegung ins Rennen bringen. 13 Läufer absolvierten bereits drei Wertungsläufe. Danach führt Michael Chmielewski (TuS Oedt) vor Johann Höfker (Mönchengladbacher LG). Bei den Frauen liegt Marianne Spronk (TSV Weeze) vorn. Weitere 32 Läufer absolvierten bislang zwei Wertungsläufe. Sie können mit einer Teilnahme in Süchteln - also mit ihrem dritten Rennen - in die Wertung kommen. Die aussichtsreichsten Kandidaten sind da Magnus Kreth (VT Kempen), der Titelverteidiger Andreas Erkens (BC Tönisvorst), Marco Beerens (Athletik Waldniel) und Marcel Hamann sowie bei den Frauen die Vorjahressiegerin Silke Bommes (OSC Waldniel). Die beiden Letztgenannten sind laut Starterliste allerdings bei den Nordrhein-Crosslaufmeisterschaften gemeldet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Konkurrenz für ASV-Straßenlauf?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.