| 00.00 Uhr

Kommentar
Kräfte bündeln beim 1. FC Viersen

Die Bilanz des 1. FC Viersen in der Fußball-Landesliga ist mit 3:18 Toren und nur einem Punkt verheerend. Doch die Viersener tun gut daran, an ihrem Coach festzuhalten. Denn in der aktuellen Lage würde ein Trainerwechsel den jungen Kader nur noch weiter verunsichern. Mehr würde auch ein Pep Guardiola aktuell nicht aus der Mannschaft holen. Willi Kehrberg kennt seine Spieler und weiß, was für ein Potenzial in der jungen Mannschaft schlummert. Außerdem war die Entscheidung, den Kader so zu verjüngen, ein Gemeinschaftsprodukt, alle Beteiligten im Vorstand waren sich der Risiken bewusst. Das jetzt, da alles gegen Viersen läuft, dem Trainer anzukreiden, wäre zu einfach. Da kann es nur heißen, alle Kräfte zu bündeln, um doch irgendwie die Wende zu schaffen. David Beineke
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Kräfte bündeln beim 1. FC Viersen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.