| 00.00 Uhr

Fußball
Kreisliga A: Viersens Reserve chancenlos gegen Rheydt

Viersen. Vom Winde verweht wurden die Ambitionen der drei Viersener Clubs der Kreisliga A des Fußballkreises Mönchengladbach/Viersen. Nur ein Zähler aus den drei Begegnungen standen am Ende des 17. Spieltages zu Buche.

1. FC Viersen II - Rheydter SV 0:3 (0:2). Es war eine Lehrstunde für die Reserve des FCV. Wie ein Wirbelsturm fegte der Rheydter SV durch die Viersener Reihen. Mit One-touch-Fußball, also nur eine Ballberührung, lief der Ball durch die RSV-Reihen, immer auf der Suche nach der Lücke im Abwehrverbund des Gastgebers. Spielertrainer Rene Schnitzler als Doppeltorschütze und Neuzugang Andre Kuhlen nutzten die wenigen Fehler aus und sicherten den ungefährdeten Erfolg, den Viersens Coach Volker Hansen auch neidlos anerkannte. Beeindruckt war er vor allem von der Abwehrreihe der Rheydter, die erst gar keine Tormöglichkeiten für Viersen aufkommen ließ. Trotzdem war er zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: "Heute war einfach nicht mehr drin. Aber wir haben toll gekämpft".

SC Hardt - ASV Süchteln II 2:1 (0:0). Der ASV bestimmte über weite Strecken das Spiel, lud Hardt aber durch eigene Fehler zum Toreschießen ein, wie Dirk Meier feststellte. Zwar konnte Ali Keser direkt auf 1:2 verkürzen, doch der Platzverweis gegen Philip von der Bank machte alle Hoffnungen auf einen Punktgewinn zunichte.

BWC Viersen - Grün-Weiß Holt 2:2 (1:0). Zweimal durch Adrian Brandenburg und Patrick Geisbusch führte Concordia im Kellerduell, musste aber jedes Mal den Ausgleich einstecken. "Das sind zwei verlorene Punkte, da wir das bessere Team waren", erklärte Teammanager Erich Giebmanns.

(hohö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Kreisliga A: Viersens Reserve chancenlos gegen Rheydt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.