| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kreispokal: 1. FC Viersen souverän weiter

Lokalsport: Kreispokal: 1. FC Viersen souverän weiter
Viersens Oguzhan Bayrak (r.) präsentierte sich im Kreispokal gegen den Rheydter SV treffsicher. Er erzielte drei Tore. FOTO: Tom Ostermann
Kreis. Nach dem 5:0 gegen Rheydt steht der Fußball-Landesligist ebenso wie Concordia im Viertelfinale.

An der größten Überraschung im Pokal-Achtelfinale des Fußballkreises Mönchengladbach/Viersen war keine Viersener Mannschaft beteiligt. Landesligist SpVg. Odenkirchen zog mit 2:3 beim A-Ligisten TuS Wickrath den Kürzeren. Für den Favoriten reichte es nicht aus, einen Mix seiner drei Seniorenmannschaften nach Wickrath zu schicken. Wesentlich besser machte es der Odenkirchener Ligakonkurrent 1. FC Viersen, der sich im Duell der ehemaligen Oberligisten beim Rheydter SV deutlich behauptete.

Rheydter SV - 1. FC Viersen 0:5. Der inzwischen in die Kreisliga A abgestürzte Traditionsverein zog sich gegen die Viersener über lange Zeit ganz gut aus der Affäre, doch die Gäste zogen unter dem Strich souverän in die nächste Runde ein. "Das war eine sehr konzentrierte Leistung, mit der wir das durchaus vorhandene Potenzial beim Gegner nicht zur Entfaltung haben kommen lassen", sagte FC-Trainer Willi Kehrberg. Im Vergleich zum Derbysieg gegen Amern schickte er eine in weiten Teilen veränderte Startelf ins Rennen, mit der er sehr zufrieden war. "Die Jungs, die von der Bank gekommen sind, haben ihre Sache richtig gut gemacht und gezeigt, dass wir auf sie zählen können, wenn es drauf ankommt." Vor der Pause trafen Michael Enger und Oguzhan Bayrak, nach dem Seitenwechsel war es erneut Enger, der mit dem 3:0 die Weichen endgültig auf Sieg stellte. Nachdem die Gastgeber zwölf Minuten vor Schluss eine Rote Karte kassiert hatten, stellte Bayrak mit einem Doppelpack das Endresultat her. "Das war vielleicht ein, zwei Tore zu hoch", gestand Willi Kehrberg.

BW Concordia Viersen - DJK/VfL Giesenkirchen 1:0 n.V. Einen Kampf auf Biegen und Brechen boten sich die beiden A-Ligisten auf der Anlage in Helenabrunn, wobei die Gastgeber in der Verlängerung das bessere Ende für sich hatten. Verantwortlich dafür war aber ein Giesenkirchener. Denn der in der 57. Minute eingewechselte Dominik Pötter war es, dem in der 95. Minute ein Eigentor unterlief. Diese knappe Führung rettete die Mannschaft von Trainer Mischa Bongartz in Ziel.

TDFV Viersen - SC Rheindahlen 3:6 n.V. Bektas Sahin vom B-Ligisten TDFV wurde in der Partie gegen den klassenhöheren SC Rheindahlen zur tragischen Figur. Erst egalisierte er mit seinem Tor zum 3:3 die frühe 3:0-Führung des SCR und sorgte für eine Verlängerung, dann unterlief ihm ein Eigentor zum 3:5, mit dem er dem SC Rheindahlen den Weg zum Sieg ebnete. Die weiteren Treffer für TDFV schossen Burak Türkmen und Resul Gezer.

(ben-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kreispokal: 1. FC Viersen souverän weiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.