| 00.00 Uhr

Reitsport
Lobbericherin wird in Wickrath Dritte

Mönchengladbach/Nettetal. Beim Schlossparkturnier zeigte sich RFV-Springreiterin Nina Piasecki in starker Verfassung.

Nina Piasecki wandelt erfolgreich auf den Spuren ihres Vater Mario, dem ehemaligen argentinischen Nationenpreisreiter Mario Piasecki, der einen internationalen Verkaufsstall in Süchteln-Vorst betreibt. Eine Kostprobe ihres Könnens zeigte sie beim Schlossparkturnier des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Wickrath, der für die Springreiter erneut eine tolle Veranstaltung aufzog.

Mit ihrem Pferd Zodiac VZ schaffte sie unter der Flagge des Reit- und Fahrvereins Lobberich den Einzug in die Siegerrunde des mit 3750 Euro dotierten Zwei-Sterne-S-Springens mit Siegerrunde und ritt auf Platz drei. Im Turnier zeigte sich, wie unterschiedlich schwer Springen sein können: Im davorliegenden S*-Springen erreichte Nina Piasecki mit Gilmore Girl noch nicht einmal das Stechen, weil sie sich im Normalumlauf einen Abwurf geleistet hatte. Dabei würdigte sie ihrem Bild auf der Video-Tafel des Turniers keines Blickes - so konzentriert war sie unterwegs.

(off)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Lobbericherin wird in Wickrath Dritte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.