| 00.00 Uhr

Handball
Lobberichs A-Mädchen können sich steigern

Grenzland. In der Handball-Oberliga besiegten sie Straelen 24:22. Die B-Jungs des TVL spielten remis in Haan.

An vergangenen Wochenende waren wieder fast alle Jugendhandballteams im Einsatz. Punkte holen konnten in Gestalt der beiden Lobbericher Mannschaften und der weiblichen B-Jugend des TSV Kaldenkirchen allerdings nur drei Mannschaften.

mB-Jugend, Oberliga: JSG Haan/HAT - TV Lobberich 19:19 (12:9). Bis zum 8:8 war das Spiel lange Zeit ziemlich ausgeglichen. Allerdings fehlte bei den Gäste die nötige Entschlossenheit, weshalb der Rückstand zur Halbzeit berechtigt war. In der zweiten Hälfte erhöhten die TVL-Jungs das Tempo deutlich, und die Abwehr stand wesentlich besser. Dustin Heering war mit fünf Treffern der beste Werfer auf Lobbericher Seite, doch sein Tor zum vermeintlichen 20:19 zählten die Schiedsrichter nicht mehr. Außerdem trafen Engels (4), Mannheim und Scheffler (je 3), Hoffmanns (2), Legermann und Walter (je 1).

wA-Jugend, Oberliga: TV Lobberich - SV Straelen 24:22 (11:16). In einer katastrophalen ersten Halbzeit gelang den Lobbericherinnen nicht viel. Die Abwehr stand nicht gut, und im Angriff fehlte die Spritzigkeit. Doch das änderte sich in der zweiten Halbzeit. Wie ausgewechselt spielte die weibliche A-Jugend des TVL, im Angriff mit vielen Wechseln und in der Abwehr mit einer neuen Formation. Der 7:0-Lauf am Anfang der zweiten Spielhälfte brachte die Lobbericherinnen dann wieder auf die richtige Bahn. Isabelle Inkmann steuerte mit acht Treffern die meisten Tore zum Sieg bei. Pauline Sirries (5) behielt vom Siebenmeterpunkt immer wieder die Nerven.

wC-Jugend, Verbandsliga: ASV Süchteln - HSG Rade/Herbeck 12:23 (7:12). Die Süchtelnerinnen hatten sich viel vorgenommen, doch in der ersten Halbzeit gelang nicht viel. Immer wieder hebelten die Spielerinnen der HSG die Abwehr mit Doppelpässen aus, im Angriff hatten die Süchtelnerinnen zum Teil etwas Wurfpech. Das setzte sich auch in der zweiten Halbzeit fort, was dann die Niederlage perfekt machte. Erfolgreich für den ASV waren Friebe (4), Kriegers, Segieth (je 2), Nowak, Schröder, Schüren und Weduwen (je 1).

mB-Jugend, Oberliga: Bergischer HC - TSV Kaldenkirchen 42:31 (24:16). Das Spiel begann mit einem offenen Schlagabtausch, jeder Treffer wurde direkt wieder ausgeglichen. Doch dann verlor der TSV im weiteren Verlauf ausnahmslos jeden Zweikampf in der Abwehr. Jedes Abwehrsystem versagte völlig, und auch der Torwart konnte ohne die Unterstützung seiner Mitspieler nicht viel ausrichten. Mathis Coenen und Marc Ebus konnten im Angriff jeweils sieben Tore erzielen. Außerdem trafen Stephany (6), N. Coenen (4), Pielen, Schuermanns und Dorogi (je 2) und Jutinkel und Martinelli (je 1).

Die weibliche A-Jugend des ASV Süchteln hat das Spiel gegen JSG TVK/ART wegen zu vieler krankheitsbedingter Ausfälle abgesagt und somit auch zwei Punkte abgegeben. Die weibliche B-Jugend des TSV Kaldenkirchen hat im Spiel gegen den ATV Biesel mit 21:11 gewonnen. Der männlichen C-Jugend gelang es im Spiel gegen TG Cronenberg nicht, zwei Punkte nach Hause zu bringen. Sie verloren mit 25:27.

(ink)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Lobberichs A-Mädchen können sich steigern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.