| 00.00 Uhr

Handball
Lobberichs B-Jugendhandballer für die Oberliga qualifiziert

Grenzland. Männliche und weibliche C-Jugend des ASV Süchteln sichern sich Platz in der Verbandsliga. Am Wochenende geht die Qualifikation weiter.

Die B-Jugend-Handballer des TSV Kaldenkirchen spielen in der kommenden Saison in der Oberliga. Auch der ASV Süchteln schaffte mit zwei Mannschaften den Sprung in die Verbandsklassen. Die männliche und die weibliche C-Jugend des ASV haben ihren Platz in der Verbandsliga bereits sicher. Sie können sich in weiteren Qualifikationsrunden sogar noch für die Oberligen im Handballverband Niederrhein qualifizieren.

Die B-Jugend-Handballer des TSV Kaldenkirchen setzten sich in ihrer Qualifikationsgruppe souverän durch. Dabei zeigte die Truppe insbesondere in der ersten Partie gegen die Moerser Adler HSG guten Handball. Der TSV siegte 19:12. Die weiteren Spiele gegen den HSV Wegberg und den JHC Wermelskirchen entpuppten sich eher als Pflichtaufgaben. Gegen Wegberg siegte der TSV nach 25 Minuten 28:4, gegen Wermelskirchen 21:7.

Für den ASV Süchteln zahlt sich mit den Erfolgen der männlichen und weiblichen C-Jugend die gezielte Jugendarbeit der vergangenen Jahre erstmals aus. Die weibliche C-Jugend des ASV sicherte sich nach der Auftaktniederlage gegen VT Kempen (11:12) mit Siegen gegen HC Rhede (14:10) und Wülfrath (9:4) den zweiten Platz in der Gruppe. Trainer Björn Siegers freute sich, dass die Mädchen nach der Niederlagen gegen Kempen und dem 6:9-Rückstand gegen Rhede mit einer starken Defensivleistung die Wende schafften. "Im letzten Spiel haben die Mädels die taktischen Vorgaben perfekt umgesetzt", sagte Siegers. Die Abwehr machte das Zentrum dicht und die Würfe von der Außenbahn meisterte die gut aufgelegte Torhüterin. Der ASV steht damit sicher in der Verbandsliga. In einem weiteren Turnier geht's am 19. Juni noch um die verbleibenden freien Plätze in der Oberliga.

Während die ASV-Mädchen jubelten, waren die C-Jugendlichen eher enttäuscht. Denn nach drei Siegen und einem Unentschieden gegen den HSV Solingen-Gräfrath mussten die Süchtelner dem HSV aufgrund der besseren Tordifferenz den Turniersieg überlassen. Süchteln führte gegen den HSV bereits 6:3, doch die Solinger kamen mit dem 6:7 zurück. In der Folge wechselte die Führung hin und her. Den Gästen gelang vier Sekunden vor dem Ende das 14:14. Nachdem die Wunden geleckt waren, blickt ASV-Trainer Niklas Eirmbter zufrieden zurück: "Wir haben einem starken Gegner Paroli geboten, tollen Handball gezeigt und sind noch ungeschlagen in der Aufstiegsrunde."

An diesem Wochenende geht die HVN-Qualifikation in die nächste Runde. Mit dabei sind die männliche B- und C-Jugend des TV Lobberich sowie die weiblichen A-Jugendmannschaften aus Lobberich, Kaldenkirchen und Süchteln, die weibliche B-Jugend aus Kaldenkirchen und die weibliche C-Jugend aus Süchteln. Vor heimischer Kulisse dürfen allerdings nur zwei Teams antreten. Die weibliche A-Jugend aus Lobberich trägt ihr Turnier heute (ab 14 Uhr, Werner-Jaeger-Halle) aus, Kaldenkirchens B-Mädchen bestreiten ihre Qualifikationsrunde morgen (ab 11 Uhr, Ravensstraße) zu Hause.

(wiwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Lobberichs B-Jugendhandballer für die Oberliga qualifiziert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.