| 00.00 Uhr

Handball
Lobberichs C-Jugend braucht neue Trainer

Nettetal. Gespann Hoffmanns/Engels hat Abschied angekündigt. A-Mädchen des TVL weiter souverän.

Die weibliche A-Jugend des TV Lobberich unterstrich beim 36:21-Erfolg gegen den HSV Wegberg erneut ihre Dominanz in der Oberliga. Der Tabellenführer legte den Grundstein zum Sieg schon in der ersten Hälfte.

wA-Jugend, Oberliga: TV Lobberich - HSV Wegberg 36:21 (19:6). Durch die stabile Abwehr und erneut tollen Paraden durch Nina Kornfeld im Tor ließ der TV Lobberich dem Gast aus Wegberg kaum Chancen zum Torerfolg. Die eigenen Torwürfe wurden aus Spielabläufen heraus oder im Gegenstoß konsequent genutzt. Ein gutes Spiel machten Carolin Baaken (6) von der halblinken Seite mit Würfen aus dem Rückraum und Anna Koessl (6) auf der rechten Seite. In der zweiten Halbzeit war die Überlegenheit nicht mehr so deutlich, die Abwehr zeigte einige Lücken. Im Angriff testeten die Lobericherinnen einige Abläufe, die aber nicht immer konsequent zu Ende gespielt wurden. Die weiteren Tore erzielten M. Ensen (7), Weiss (7), I. Inkmann (4), Holthausen (3), Keutmann (2) und J. Glasmachers.

wC-Jugend, Oberliga: TSV Kaldenkirchen - VT Kempen 10:19 (6:8). Gegen den Tabellenzweiten aus Kempen konnten die Mädchen des TSV eine Halbzeit lang gut mithalten. Einstellung und Einsatz stimmten, aber in den Anfangsminuten fehlte noch der Zugriff in der Abwehr. Kempen ging 3:1 in Führung. Die TSV-Mädels schlugen zurück. Bis zum Halbzeitstand von 6:8 sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Zu Beginn der zweiten Halbzeit nutzte die Gastmannschaft eine etwa zehnminütige Schwächephase des TSV um auf 15:8 davonzuziehen. Den Rückstand konnte der TSV nicht mehr aufholen.

mC-Jugend, Oberliga: JSG Haan/Ohligs - TV Lobberich 21:28 (10:15). Beim Oberliga-Schlusslicht gelang dem TVL ein Start-Ziel-Sieg. Dennoch lieferten die Jungs um das scheidende Trainergespann Hoffmanns/Engels, das zum Saisonende nach vierjähriger Amtszeit seine Trainerarbeit beendet, eine mäßige Partie ab. In der Abwehr mangelte es an Aggressivität, im Angriff haderte man mit vielen technischen Fehlern. Die Lobbericher fanden nicht in ihr gewohntes Konzept, so dass Torchancen eher zufällig entstanden. Trotzdem eroberten sich die Lobbericher mit diesem Arbeitssieg ihren dritten Tabellenplatz zurück. Die Tore warfen für dem TV Lobberich Ingenpaß (6), Heering (4), Hoffmanns (4), Scheffler (4), Mannheim (3), Falk (3), Delschen (2), Engels und Walter.

(wiwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Lobberichs C-Jugend braucht neue Trainer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.