| 00.00 Uhr

Handball
Lobberichs Frauen bringen Führung nicht ins Ziel

Nettetal. Die Oberliga-Handballerinnen des TV Lobberich mussten sich nach einer überragenden ersten Hälfte und der zwischenzeitlichen 14:7-Führung am Ende doch 20:24 gegen den SV Straelen geschlagen geben. Die Mannschaft rutscht somit wieder auf den drittletzten Tabellenplatz ab. "Ich muss der Mannschaft ein Lob aussprechen. Sie hat aufopferungsvoll gekämpft, aber sich leider nicht belohnt", meinte Trainer Marcel Schatten.

In der starken ersten Hälfte sah das noch anders aus. Lobberich spielte aus der guten Abwehr heraus auch im Angriff die einstudierten Konzeptionen sehr gut aus. Vom 6:6 setzte sich das Team auf 14:7 ab. Nach einer Zeitstrafe verkürzten die Gäste bis zur Pause auf 10:14.

Zur zweiten Hälfte stellten die Straelener ihre Abwehr um. Die 5:1-Abwehr, die sie nun spielten, bereitete dem TV Lobberich enorme Probleme. Das Laufspiel der Gastgeber funktionierte nicht mehr so gut wie zuvor. Jede Torchance mussten sich die Lobbericherinnen schwer erarbeiten.

Auch in der Lobbericher Abwehr schlichen sich nun ab und an Unsicherheiten ein. Hinzu kamen einige Zeitstrafen und Siebenmeter. "Einseitig", sei die Auslegung der Schiedsrichter gewesen, meinte Schatten. "Das hat uns runtergezogen", sagte der Coach. Die Gäste, die um die Tabellenspitze mitspielen, nutzten das clever aus und drehten die Partie.

TV Lobberich: Bühning, Glasmachers - M. Ensen (4), Künstler (4), Weiss (3), Koessl (3), R. Weisz (2), S. Weisz (1), Otten (1), M. Liedtke (1), F. Brüggemann, Heinzig.

(wiwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Lobberichs Frauen bringen Führung nicht ins Ziel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.