| 00.00 Uhr

Handball
Lobberichs Frauen gehen in Aldekerk die Kräfte aus

Handball: Lobberichs Frauen gehen in Aldekerk die Kräfte aus
Nadine Ensen musste nach dem Aufwärmen passen. FOTO: Privat
Aldekerk/Nettetal. Die Handballerinnen des TV Lobberich kamen beim TV Aldekerk schwer unter die Räder. Der Spitzenreiter der Oberliga siegte 38:10 (12:6). "Mit unseren Möglichkeiten haben wir das Beste herausgeholt", sagte Trainer Marcel Schatten.

Solange die lange die Kräfte reichten, wehrten sich die Lobbericherinnen tapfer gegen den übermächtigen Kontrahenten. Mit hohem läuferischem Einsatz verhinderten die Gäste in der ersten Hälfte weitgehend das Tempospiel Aldekerks. Der TV Lobberich ließ lediglich ein Gegenstoßtor zu. Das lag auch an Hannah Glasmachers im Tor. Nach 4:3 und 7:5 führte der Primus zur Pause "nur" 12:6. Doch zu Beginn der zweiten Hälfte waren die Akkus leer, denn Lobberich hatte keine Auswechselspielerin mehr. Nadine Ensen musste mit Schulterproblemen nach dem Aufwärmen passen. Nina Lemkens fehlte wegen Bronchitis, und Merit Liedtke schied nach 20 Minuten mit Bauchkrämpfen aus. Die verbliebenen sechs Spielerinnen, Anna Otten, Anja Heinzig, Fabienne Brüggemann, Christina Künstler sowie Sinje und Ronja Weisz, konnten nicht mehr standhalten. Aldekerk zog über 17:6 und 24:7 davon. "Wir müssen das Positive mitnehmen, denn wir haben ihnen in der ersten Hälfte Paroli geboten", sagte Schatten.

(wiwo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Lobberichs Frauen gehen in Aldekerk die Kräfte aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.