| 00.00 Uhr

Handball
Lobberichs Frauen spielen gut, aber verlieren daheim

Nettetal. Das erste Heimspiel der Saison in der Oberliga verloren die Handballfrauen des TV Lobberich mit 20:25 (11:15) gegen den Aufstiegsaspiranten Turnerbund Wülfrath. "Trotz der Niederlage war das erneut ein großer Schritt nach vorne", betonte Trainer Marcel Schatten nach dem Schlusspfiff.

In einer teilweise ruppigen Begegnung hatten die Gastgeberinnen insbesondere im ersten Spielabschnitt ihre Liebe Mühe und Not mit dem starken Wülfrather Rückraum. Wie schon in der Vorwoche in Düsseldorf agierte die Abwehr schlicht und ergreifend zu passiv. Nach dem Seitenwechsel wurde es dann deutlich besser. In der Defensive wurde aggressiver gearbeitet, was die Gäste mehr und mehr aus dem Rhythmus brachte. Lobberich war nun ein absolut gleichwertiger Gegner. Nicht nur abwehr bot Paroli, auch im Angriff gelangen einige sehenswerte Tore. "Schade, dass es gerade in der Phase, als wir immer besser zu unserem Spiel, einige unglückliche Pfiffe gegen uns gab", sagte Marcel Schatten. Hinzu kam noch ein wenig Pech, so landeten zwei Siebenmeter-Strafwürfe am Pfosten des Gäste-Tores, auch konnte die eine oder andere gute Chance nicht verwerten werden. "Die zweite Halbzeit hat richtig Spaß gemacht", freute sich Schatten. "Die Mannschaft zeigte Emotionen, Einsatz und Kampfgeist. Ich bin ganz sicher, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Mit etwas mehr Glück und Spielintelligenz wäre hier sicherlich eine Überraschung möglich gewesen. Aber wir haben viel an Erfahrung mitnehmen können."

Die TVL-Tore: Jennifer Holthausen (4/2), Katharina Weiss, Ronja Weisz, Anna Kössl (je 3), Melanie Ensen (3/2), Merit Liedtke und Rebecca Dappen (je 2).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Lobberichs Frauen spielen gut, aber verlieren daheim


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.