| 00.00 Uhr

Handball
Lobberichs Frauen unterliegen Kaldenkirchen

Handball: Lobberichs Frauen unterliegen Kaldenkirchen
Hannah Keutmann verlor mit Lobberichs Reserve. FOTO: TVL
Grenzland. Das Derby der Handball-Verbandsliga ging mit 25:21 an den TSV. Der ASV Süchteln gewann mit 21:19 in Uedem.

Die Handballerinnen des TSV Kaldenkirchen konnten das Derby beim TV Lobberich II mit 25:21 für sich entscheiden. In einem durchschnittlichen Verbandsligaspiel gelang es den Lobbericherinnen nicht, den nötigen Druck aufzubauen, um gute Chancen herauszuspielen. Der TSV hingegen gewann aus der stabilen Abwehr Selbstbewusstsein für den Angriff. Kaldenkirchen spielte immer wieder Spielerinnen frei und traf auch aus dem Rückraum.

Ab dem 7:7 zogen die Kaldenkirchenerinnen bis zur Pause mit 16:12 davon. Aufgrund einer schlechteren Chancenauswertung beim TSV kamen die Lobbericherinnen im Verlauf der zweiten Halbzeit noch mal auf 20:23 ran, doch in der wichtigen Phase des Spiels gingen die Bälle dann wieder ins Tor. Außerdem arbeitete die Abwehr weiterhin gut, unterstützt von einer starken Anke Dimmer im Tor, so dass es Kaldenkirchen gelang, den Sieg in Lobberich festzuhalten. Die Torschützen des TVL: Inkmann (9/5), Steindorf (4), Glasmachers, Stöcker (je 2), Hegholz, Keutmann, Fenkes und Derendorf (je 1). Die Torschützen des TSV: Petsche (8/7), Engels, Faervers (5), Klingen (3), Mora und Hoppmanns (je 2).

Die Damen des ASV Süchteln konnte sich in einem spannenden und intensiven Spiel gegen den Uedemer TuS mit 21:19 durchsetzen. "In der ersten Halbzeit haben wir in der Abwehr nicht gut gestanden und auch im Angriff viele gute Chancen nicht genutzt. In der zweiten Halbzeit haben wir dann sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff eine sehr gute Leistung gezeigt und haben meiner Meinung nach verdient gewonnen", analysierte Trainer Gunnar Müller das Spiel. Nach einem 2:7 kämpften sich die Süchtelnerinnen bis zur Halbzeit auf ein 7:10 ran. Nach der Pause kamen die Spielerinnen des ASV immer wieder bis auf ein Tor ran, doch erst in der 55. Minute konnten sie erstmals in Führung gehen. Diese ließen sie sich dann auch nicht mehr nehmen. Für den ASV trafen: Wingert (6/2), Knobe (5/1), Ruhm, Smeets, Aegerter (je 3) und Sturm (1).

Der SC Waldniel verlor das Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten aus Issum mit 14:16. Trainer Elmar Gronsfeld war mit der Leistung seiner Mannschaft keineswegs zufrieden: "Wir haben zu viele technische Fehler im Angriff gemacht, den Ball vergeigt und das Tor nicht getroffen. Die Abwehr war sehr stark, aber die allein gewinnt keine Spiele. Es ist sehr schade, dass wir hier die Punkte gelassen haben." Bis zur 40. Minute wechselte die Führung permanent, doch dann setzte sich Issum mit 13:10 ab. Dieser Vorsprung reichte dann bis zum Abpfiff. Die Tore erzielten J. Wetzels (4), Klein, Bagusche (je 3), Bohnen und Paulsen (je 2).

(ink)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Lobberichs Frauen unterliegen Kaldenkirchen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.