| 00.00 Uhr

Reitsport
Lokalmatador freut sich auf die Junior Open

Reitsport: Lokalmatador freut sich auf die Junior Open
Liam Broich will das "Heimspiel" bei den Junior Open nutzen, um sich auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten. FOTO: Offermanns
Nettetal. Starke Nachwuchsreiter sind ab morgen beim RFV Lobberich zu Gast. Liam Broich hat's nicht weit.

Liam Broich vom Reiterverein Kaldenkirchen war bereits im vergangenen Jahr bei den Nettetal Junior Open des Reit- und Fahrvereins Lobberich einer der erfolgreichsten Springreiter im Nachwuchsbereich. "Dort zu starten, ist ein Muss für ihn, wenn so ein stark besetztes Turnier vor der Haustüre ist", sagt sein Trainer und Vater Dominik Broich. Ab morgen steht das Turnier an der Lüthemühle für drei Tage im Fokus starker Juniorenreiter aus dem Rheinland. "Das passt gut in die Vorbereitung für das Salutfestival Anfang Dezember in Aachen, wenn davor auch noch das große Jugendturnier auf Gut Neuhaus stattfindet", meint Dominik Broich.

Das Aachener Jugendturnier bekam den Namen von dem Erfolgspferd Salut von Willibert Mehlkopf, das seine Mutter Bärbel Broich gezüchtet hatte. Liam Broich startet in Lobberich vom L- bis zum Zwei-Sterne-M-Springen. "Das ist die richtige Vorbereitung für die kommenden Aufgaben", erklärt Dominik Broich. Beim Salutfestival geht der 14-Jährige in der Children- und Pony-Tour an den Start. Und er nimmt wieder die einzige Qualifikation im Rheinland für das HGW-Bundesnachwuchschampionat der Springreiter (das Kürzel HGW steht für den legendären Olympioniken Hans-Günter Winkler) in Angriff, die wichtigste Nachwuchsprüfung im deutschen Springsport, die seit es fast 30 Jahre gibt. Im Vorjahr kam bis zum Finale bei den Löwen-Classics in Braunschweig.

Auch in Nettetal am Start ist Carmen Zimmermann, Sportwartin im Reit- und Fahrverein Lobberich. Die L-Spring-Kreismeisterin, gegen die Liam Broich beim Kreisturnier unterlag, sattelt ebenfalls bis hin zu dem Zwei-Sterne-M-Springen. Bei den Nettetal Junior-Open ist wieder integriert das Raiffeisen-Cup-Finale zum Rheinischen Jugendchampionat für Springen und Dressur auf L-Ebene sowie das rheinische Riesenchampionat mit der Kombination von Springen und Dressur auf A-Ebene. Vor dem Spring-Finale liegt die aus dem Pferdesportverband Kreis Viersen kommende Angélique Rosenblatt vom Nachbarverein RV Graf Holk Grefrath nach drei gewerteten Qualifikationsprüfungen an zweiter Stelle hinter dem Erkrather Jan Niklas Angenendt. Sie liegen nur drei Punkte auseinander.

(off)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Reitsport: Lokalmatador freut sich auf die Junior Open


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.