| 00.00 Uhr

Lokalsport

Viersen. Viersen Alle, die im Schulsport oder im Sportverein schon mal vor einer Hochsprunglatte gestanden haben, wissen wie respekteinflößend die Stange zwischen den beiden Ständern ab einer bestimmten Höhe sein kann. Für einen deutschen Mann mit der Durchschnittsgröße von 1,80 Meter und erst recht für die eine deutsche Frau (1,71 Meter) ist es ja schon schwer vorstellbar, dass Profi-Hochspringer locker die Höhe einer Zimmertür von zwei Metern überqueren kann. Die bislang beste Frau, die Bulgarin Stefka Kostadinowa, übersprang sogar 2,09 Meter. Für die männlichen Profis geht es in der Regel noch viel Höher hinaus. Der Brasilianer Javier Sotomayor schraubte 1993 den Weltrekord auf unglaubliche 2,45 Meter. Das hätte sogar gereicht, um die Höhe eines Fußballtors ohne Latte (2,44 Meter) zu überqueren. Ganz so hoch wird es wohl nicht hinausgehen, wenn am Sonntag das 21. internationale Viersener Hochsprungmeeting erstmals auf der kleinen Anlage der Sportanlage Löh über die Bühne geht. Um 13 Uhr beginnt der U 23-Nachwuchs-Cup der Frauen. Um 15 Uhr startet das Meeting der Männer. Meetingdirektor Detlef Vieth sprach mit der Rheinischen Post über die Höhenjagd der Athleten . Von David Beineke und Paul Offermanns

Herr Vieth, 2,31 Meter sind der Viersener Meetingrekord. Wird diese Höhe weltweit überhaupt häufig gesprungen?

Vieth Um das einmal zu verdeutlichen: Mit 2,31 Metern liegen die be-sten Hochspringer der Welt an neuntbester Stelle. 13 Athleten sprangen in diesem Jahr weltweit höher als 2,31 Meter.

Ist denn einer unter ihren Hochspringern dabei?

Vieth Die Verpflichtung eines solchen Höhenjägers würde unser finanzielles Budget sprengen. Bei uns ist Gesetz, dass Athleten, die bisher bei uns über 2,30 Meter gesprungen sind, vorher diese Höhe nicht als persönliche Bestleistung hatten. Bisher waren das US-Amerikaner Jamie Nieto sowie die Italiener Nicola Ciotti und sein Zwillingsbruder Giulio.

Es waren bei ihrem Meeting aber schon Hochspringer am Start mit Bestleistungen über 2,35 Meter?

Vieth Stimmt. Das ist eben keine Garantie für einen Sprung über eine heutzutage nicht mehr so bekannte Telefonzelle mit der Höhe von 2,30 Metern. Beispielsweise trifft das auf den schwedischen Olympiasieger Stefan Holm zu, der eine Besthöhe von 2,40 Metern aufweist, aber in Viersen als höchstes 2,25 Meter sprang und noch nicht einmal damit Sieger war.

Sie haben aber Hochspringer mit einer persönlichen Bestleistung von 2,30 Metern und mehr dabei.

Vieth Das ist richtig. Jedes Jahr bestücken wir unser ohnehin schon erlesenes Teilnehmerfeld mit diesen Top-Springern, wenn sie in unserem finanziellen Rahmen reinpassen. Im Übrigen: Athleten, die über 2,25 Meter springen, haben bereits internationales Format.

Wo steht das internationale Hochspringmeeting als Veranstaltungsort?

Vieth In Deutschland sind wir nach Eberstadt, Köln und Bühl die Nummer vier und weltweit rangieren wir unter den Top Ten der Spezialmeetings im Männerhochsprung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.