| 00.00 Uhr

Lokalsport

küppers Die torgefährliche Abwehrspielerin des TSV Kaldenkirchen sieht sowohl positive als auch negative Seiten eines möglichen Einsatzes von Videobeweisen. Einerseits kann sie verstehen, dass sich Vereine - gerade wenn es um Millionenbeträge geht - oftmals TV-Bilder gewünscht hätten. Aber es "pfeift halt ein Mensch und keine Maschine, da können Fehler nicht immer zu 100 Prozent vermieden werden". Sie zweifelt auch daran, dass dem Fußball mit einem Videobeweis wirklich geholfen wäre: "Wenn alles immer ganz exakt abläuft, jedes noch so minimale Foul direkt abgepfiffen wird, weiß ich nicht, ob das das Spiel nicht zu sehr beeinflusst." Im Allgemeinen glaubt sie allerdings, dass "es im Fußball zukünftig eh immer mehr Technik geben wird".
Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.