| 00.00 Uhr

Lokalsport

Im Kreis 4 des FVN stehen die drei Viersener A-Ligisten vor teils schwierigen, aber lösbaren Aufgaben. So muss die Reserve des 1.FC Viersen im zweiten Spitzenspiel der Gruppe in Rheindahlen antreten, während sich Concordia mit Angstgegner Hockstein auseinander zu setzen hat. Der TDFV will beim Tabellenschlusslicht Holt punkten, um nicht frühzeitig in den Abstiegsstrudel zu geraten.

SC Rheindahlen (3.) - 1.FC Viersen II (4.). Viersens Trainer Volker Hansen kann bis auf den weiterhin verletzten Maik Rütten, für den ein Einsatz zu früh käme, wieder auf den bewährten Stamm zurückgreifen. Nach der knappen Niederlage gegen Mennrath sollen die verlorenen Punkte nun in Rheindahlen geholt werden.

BWC Viersen (9.) - RW Hockstein (6.). Der gesperrte Patrick Geisbusch steht den Concorden gegen Hockstein nicht zur Verfügung. Wer von den auswärtig Studierenden spielen kann, steht zu diesem Zeitpunkt auch nicht ganz fest. Somit liegt die Hauptverantwortung bei Torjäger Alexander Buchmüller, mit seinen Toren den gebrochenen Fluch gegen den Angstgegner fortzusetzen.

GW Holt (16.) - TDFV Viersen (12.). Fast schon Normalität ist die erneut veränderte Startformation von "Türk-Deutsch". Dieses Mal muss Coach Yama Formuly neben den gesperrten Spielern auf Abwehrspieler Enes Güzel und Mittelfeldakteur Swen Wilms verzichten. Trotzdem hofft Formuly auf einen Dreier beim Tabellenletzten, "aber nur, wenn wir die Einstellung aus dem Rheindahlenspiel übertragen können".

(hohö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.