| 00.00 Uhr

Klaudia Schleuter
"Machen erstmals junges Ehrenamt im Verein sichtbar"

Viersen. Die Geschäftsführerin des Kreissportbundes fordert die Klubs auf, engagierte Jugendliche und junge Erwachsene zu melden.

Kreis (off) Der Kreissportbund Viersen (KSB) möchte künftig das ehrenamtliche Engagement junger Menschen stärker fördern. Über die Hintergründe der Initiative des KSB sprach RP-Mitarbeiter Paul Offermanns mit Geschäftsführerin Klaudia Schleuter.

Ist die Initiative ganz neu?

Schleuter Ja, es ist erstmalig, dass wir das junge Ehrenamt im Sportverein sichtbar machen.

Wie planen Sie, bei der Initiative vorzugehen?

Schleuter Wir haben zunächst einmal die Vereine dahingehend informiert, dass sie uns junge Menschen, die sich durch ihren ehrenamtlichen Einsatz besonders hervorgetan haben, vorschlagen.

An wen richtet sich denn das Angebot des KSB speziell?

Schleuter An junge Menschen, die sich durch ihren ehrenamtlichen Einsatz, zum Beispiel in Sportgruppen, Veranstaltungen, Ferienfreizeiten, aber Schieds- oder Kampfrichter, für die Jugendarbeit eingesetzt haben. Wir wollen auch Personen ansprechen, die junge Menschen an die Jugendarbeit im Verein heranführen oder sie dabei begleiten und unterstützen.

Also kommen auch erfahrene Mitarbeiter im Sportverein für einen Vorschlag in Frage?

Schleuter Ja. Diese Erfahrung ist sehr wertvoll, um als Vorbild junge Menschen anzusprechen und mit ihrem Erfahrungsschatz, an die Vereinsarbeit heranzuführen.

Hat der Kreissportbund dabei denn auch bestimmte Jugendprojekte im Fokus?

Schleuter Die Arbeit der Jugendabteilungen und Vorstände werden wir als gute Beispiele aus der Praxis für die Praxis vorstellen. Hier können uns auch Jugendfreizeitprojekte mitgeteilt werden, so dass andere Vereine sie als Impuls aufgreifen und für ihre Arbeit zunutze machen können. Stellvertretend nenne ich einmal die LG Viersen, die seit rund 55 Jahren eine Ferienfreizeit nach Lenggries organisiert und durchführt, wie auch TuRa Brüggen, die regelmäßig eine Herbstfahrt für Jugendliche unternimmt.

Wie geht der KSB bei der Anerkennung des jungen Ehrenamtes vor?

Schleuter Die Vereine sollen sich bei uns melden. Wir werden das entsprechende Engagement in der Öffentlichkeit bekanntmachen, gleichzeitig anerkennen und Aufmerksamkeit dafür wecken.

Gibt es denn schon Bewerbungen junger Ehrenamtler?

Schleuter Nach unserem ersten Aufruf Mitte Januar reichten uns drei Vereine interessante Beiträge ein. Zwei junge Ehrenamtler und ein Projekt sind dabei. Andere Vereine sind aufgerufen, an unsere Mitarbeiterin der Sportjugend, Esther Storck, ihre Vorschläge zu übermitteln.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Klaudia Schleuter: "Machen erstmals junges Ehrenamt im Verein sichtbar"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.