| 00.00 Uhr

Lokalsport
Madeline Folgmann gewinnt Bronze mit Deutschland

Lokalsport: Madeline Folgmann gewinnt Bronze mit Deutschland
Die Niederkrüchtenerin Madeline Folgmann mit ihrem Trainer Björn Pistel fliegt in zwei Wochen zum nächsten G1-Event, zu den Israel Open in Ramla. FOTO: TG Jeong
Zagreb/Nettetal. Taekwondo: Die Kampfsportlerin aus Nettetal hat mit dem Gewinn die Anforderungskriterien für die WM erfüllt. Von Paul Offermanns

Madeline Folgmann (TG Jeong Eui Nettetal) hat bei den Kroatien-Open in Zagreb im Team der Deutschen Nationalmannschaft die Bronzemedaille erkämpft. Damit verbuchte sie erneut wichtige Punkte für die Weltrangliste und so genannte Kredits für die Deutsche Rangliste. Mit den zehn Kredit-Points in Zagreb für das Deutsche Ranking erreichte sie schon jetzt die Mindestanforderung für die Qualifikation zur Weltmeisterschaft - nämlich 40 Kredits. Ihre Mitstreiterinnen aus Deutschland konnten nicht punkten. Folgmann baute somit ihren Vorsprung weiter vor der nationalen Konkurrenz aus. "Es bleibt weiter spannend, bis zur endgültigen Qualifikation im nächsten Jahr sind es noch viele Turniere", sagte die 19-Jährige. Trainer Björn Pistel ergänzte: "Da ist noch alles möglich, Daher bleiben wir weiter fokussiert und denken von Turnier zu Turnier."

Nach Freilos in der ersten Runde hatte Folgmann in der zweiten gegen die Griechin Agni Danai Chioti von Beginn der Begegnung den Kampf unter Kontrolle. Ein schneller Kopftreffer in der ersten Runde brachte die Brempterin auf die Erfolgsspur. Souverän brachte die Weltranglisten-Zehnte den Kampf über die Runden und gewann mit 8:1. Im Viertelfinale setzte sie gegen die Italienerin Erica Nicoli, Jugend Vize-Europameisterin und bei den Euro-Games im vergangenen Jahr in Baku Fünfte, mit einem schnellen Cut auf die Weste den ersten Punkt. Sie hatte eine klare taktische Ausrichtung, um die starken Angriffe zum Kopf der Italienerin auszuschalten. Der Plan ging auf: Folgmann holte sich Punkt für Punkt. Sie ließ kaum etwas zu. Die Italienerin machte immer mehr Druck. Madeline Folgmann variierte schnell und gekonnt zwischen Kontern, Stören und Ausweichen. Zu keiner Zeit verlor sie die Kontrolle. Am Ende sicherte sie sich mit einem deutlichen 12:3-Sieg die Bronzemedaille. Die Chinesin Tian Rui Zhan war ihre Halbfinalgegnerin, die sich bis zu diesem Kampf problemlos durchkämpfte. Im Achtelfinale schaltete sie dabei die Viersenerin Julia Ronken aus. In der ersten Runde fing sich Folgmann gleich zwei Körpertreffer ein, da ihre Deckung nicht konsequent stand. Sie versuchte, selber Druck aufzubauen. Mit diesem Rückstand ging es in die zweite Runde. Dort war es nun ein offener Schlagabtausch. Die Chinesin landete in einem unkonzentrierten Moment von Folgmann zwei Kopftreffer und ging deutlich in Führung. In der Folge versuchte Folgmann alles, um sich wieder heran zu kämpfen. In der letzten Runde landete auch sie einige Treffer. Am Ende hieß es dann 5:12 für die spätere Siegerin der Kroatien-Open.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Madeline Folgmann gewinnt Bronze mit Deutschland


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.