| 00.00 Uhr

Sebastian Stamm
"Meine Leistungswerte sind aktuell viel besser als im vergangenen Jahr"

Viersen. In der laufenden Saison stimmt die Form beim Radrennfahrer aus Süchteln, Für den 18-Jährigen steht am Wochenende die U19-DM im hessischen Linden an. Von David Beineke

Viersen Nach einer von Krankheiten und Verletzungen geprägten ersten U19-Saison startet das Süchtelner Radsporttalent Sebastian Stamm in der diesem Jahr so richtig durch. Der 18-Jährige vom VfR Büttgen hat sich im NRW-Auswahlteam in der Bundesliga etabliert, wo er in der Gesamtwertung auf Platz 16 rangiert. Durch seine guten Leistungen hat er sich auch für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert, die am Wochenende in Linden stattfinden. Heute steigt das Zeitfahren, am morgigen Sonntag folgt das Straßenrennen. Davor sprach die RP mit Stamm über seinen Formanstieg und die weiteren Ziele.

Herr Stamm, Sie haben ein hartes Rennwochenende hinter und ein weiteres vor sich. Wie lange brauchen Sie zur Regeneration?

Stamm Das Rennen am vergangenen Sonntag in Auenstein war das härteste, das ich je gefahren bin. Am Montag habe ich erst mal Pause gemacht, am Dienstag habe ich mich schon wieder besser gefühlt. Den Rest der Woche ging es darum, die Form zu halten. Insgesamt erhole mich ziemlich schnell.

Wie erklären Sie sich, dass Sie nach einer sehr schweren ersten U19-Saison jetzt so gut in Form sind?

Stamm Das liegt hauptsächlich daran, dass ich von Krankheiten und Verletzungen weitgehend verschont geblieben bin. So konnte ich das Aufbautraining im Winter voll durchziehen. Meine Leistungswerte sind aktuell viel besser als im vergangenen Jahr.

Machen Sie etwas anders als in der vergangenen Saison?

Stamm Mein Trainer hat mein Programm umgestellt. Ich habe am Tag nach Rennen öfter eine lange Einheit über 120 Kilometer im Bereich der Grundlagenausdauer eingelegt, um mich auf die Wochenenden mit zwei Rennen vorzubereiten. Ich habe auch gezielt kurz Antritte trainiert. Außerdem haben sich die Trainingsumfänge und die Trainingshäufigkeit alleine dadurch erhöht, dass ich weitgehend gesund war.

Sie haben bei der U17 schon ihre DM-Premiere gefeiert. Sind die Titelkämpfe am Wochenende dennoch etwas Besonderes?

Stamm Man geht immer mit dem Ziel in die Saison, sich für die DM zu qualifizieren. Als ich beim ersten Bundesliga-Rennen schon in die Top 20 gefahren bin, hatte ich das Ziel schon früh erreicht. Deswegen konnte ich mich jetzt schon länger gedanklich damit anfreunden und bin gelassener.

Wo rechnen Sie sich besser Chancen aus? Gegen die Uhr oder auf der Straße?

Stamm Das Zeitfahren ist eigentlich nicht meine Stärke, aber das Profil in Linden ist bergig. Da rechne ich mir ganz gute Chancen aus. Hinzu kommt, dass ich mich generell verbessert habe, auch weil ich mir ein neues Zeitfahrrad gekauft habe, das optimal auf mich eingestellt ist. Aber auch das Straßenrennen sollte mir vom Profil her liegen. Aber mein Fokus gilt zunächst dem Zeitfahren, dann gucke ich am Sonntag mal weiter.

Die DM-Rennen zählen auch für die Bundesliga-Wertung. Was haben Sie sich da noch vorgenommen?

Stamm Da möchte ich nach Möglichkeit noch in die Top Ten der Gesamtwertung fahren. Dazu bräuchte ich aber auch mal eine Einzelplatzierung unter den ersten Fünf.

Denken Sie auch schon an die nächste Saison? Dann steht der Wechsel in die Altersklasse U23 an.

Stamm Ich lasse das erst mal auf mich zukommen. Wenn ich gute Ergebnisse erziele, dann werde ich auch in einem guten Team unterkommen. Anfang nächsten Jahres mache ich auch Abitur, aber bislang bekomme ich die Schule mit meinem Sport ganz gut unter einen Hut.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Sebastian Stamm: "Meine Leistungswerte sind aktuell viel besser als im vergangenen Jahr"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.