| 00.00 Uhr

Lokalsport
Nach 5:0-Führung: Viersener THC verliert noch 7:8

Viersen. Der Viersener THC hat den zweiten Platz in der Hallenhockey-Verbandsliga an den Crefelder SV abgegeben. Im Verfolgerduell verlor Viersen beim CSV trotz 5:0-Führung noch 7:8. "Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, es war mit Abstand unser bestes Saisonspiel", sagte Trainer Steffen Freitag. In einer überragenden Anfangsphase schoss der ersatzgeschwächte Gast - Daniel Klingohr, Tom Krause und Carsten Schütz fehlten - eine eigentlich beruhigende Führung heraus, doch bis zur Pause kam Krefeld vor allem dank einiger Strafecken auf 4:5 heran. Doch auch in der zweiten Halbzeit blieb Viersen immer vorne - bis der CSV mit seinem 8:7-Siegtor erstmals in Führung ging. "Es ist für uns schon sehr unglücklich gelaufen", sagte Freitag. Jonas Kreutzberg, Robin Kremers (je 3) und Benedict Förtsch trafen für den VTHC.

Das zweite Viersener Damenteam verteidigte dagegen seinen zweiten Tabellenplatz mit einem 10:0 bei Preußen Duisburg II. "Wir sind zwar nur mit sechs Feldspielerinnen aufgelaufen, haben unsere Pflichtaufgabe aber gut gelöst", sagte Trainer Bastian Klein, dessen erstes Team ebenfalls in Duisburg gespielt, aber 2:11 verloren hatte.

(togr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Nach 5:0-Führung: Viersener THC verliert noch 7:8


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.