| 00.00 Uhr

Billard
Nettetaler Dreiband-Talent ist trotz DM-Medaille enttäuscht

Bad. Tom Löwe konnte seinen U 21-Titel in Bad Wildungen nicht verteidigen, landete aber im Kegelbillard überraschend auf dem dritten Platz. Von Paul Offermanns

Wildungen/Nettetal Tom Löwe von Billardfreunden Lobberich wollte bei den Deutschen Meisterschaften der U 21-Junioren im Dreiband in Bad Wildungen den Titel verteidigen. Das gelang nicht, der 18-Jährige landete am Ende auf dem vierten Platz. Als Gejagter war er einer der Topfavoriten. Er war sogar so gut vorbereitet, dass ein neuer Deutscher Rekord im Generaldurchschnitt (GD) nach den guten Ergebnissen in den letzten Wochen in der Bundesliga bei ihm hätte fallen können.

Und er war dem Rekord nach der ersten Partie noch greifbar nahe, aber dann spielten seine ärgsten Gegner stark auf Verteidigung. Somit war während dieser Titelkämpfe kein guter GD mehr möglich. Aber immerhin erspielte sich Löwe als Vierter noch den besten GD von 0,759 Punkte. Der 18-jährige Nettetaler verlor gegen den späteren Deutschen Meister Tobias Bourdick (Kamen) und den Vizemeister Marcel Back (Erlangen). "Ich war dieses Mal sehr gut vorbereitet, wozu sogar vier Wochen vorher eine sehr intensive Trainingsphase auf diese DM gehörte", sagte Löwe hinterher etwas enttäuscht. Sein Trainer, der deutsche Topspieler, Martin Horn richtete ihn in einem Telefonat wieder auf: "Kopf hoch, Tom - es geht weiter." Trotzdem wartet Löwe als Deutscher Meister des Vorjahres in seiner Spezialdisziplin auf die Einladung zu den Dreiband-Europameisterschaften der Junioren im Juni im spanischen Murcia.

Nach der Enttäuschung war er bei der nationalen Titelkämpfen wenig später wieder oben auf. Im Kegelbillard - auch Fünfkegel genannt und im Osten Deutschlands sehr beliebt - erkämpfte sich Löwe die Bronzemedaille. "Das war für mich völlig überraschend, weil ich das sehr selten spiele. In dieser Disziplin trat ich nur als Außenseiter an", sagte er. Das Kegelbillard scheint ihm im Moment sehr zu liegen. Als Gewinner der Landesmeisterschaft im Biathlon, einer Kombination von Dreiband und Kegelbillard, hatte er sich bereits für die deutschen Meisterschaften der Herren im November qualifiziert. In der 2. Bundesliga für Essen-Frintrop spielt er ebenso eine gute Saison wie in 1. Devisie beim niederländischen "Hotel Stadt Lobberich" BC Tegelen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Billard: Nettetaler Dreiband-Talent ist trotz DM-Medaille enttäuscht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.