| 00.00 Uhr

Kampfsport
Neuer Partner für Taekwondoka

Grenzland. Reha Viersen unterstützt jetzt die Weltklasse-Athletin Madeleine Folgmann.

Neben der Doppelbelastung als Schülerin der Gesamtschule Brüggen und Leistungssport fordert die Weltklasse-Taekwondoka Madeline Folgmann von der TG Jeong Eui Nettetal ihren Körper auch täglich beim Training oder bei Wettkämpfen teils bis ans Limit. Der straffe Wettkampfkalender der 18-Jährigen erlaubt meist keine langen Regenerationsphasen. Daher ist es für sie im Leistungssport wichtig, Partner an ihrer Seite zu haben, die sich um ihren Körper kümmern und auftretende Probleme erkennen und beheben. Dazu gehört jetzt auch Reha Viersen.

Schon in den ersten Gesprächen mit Geschäftsführer Jim Vonsee stellte sich das gemeinsame Interesse heraus, Madeline Folgmann auf ihrem Weg zu unterstützen. Der Bundeskaderathletin steht das gesamte Spektrum von Reha Viersen an den Standorten in Amern, Dülken und Viersen zur Verfügung. Günstig ist für die Brempterin, dass sie ihre wöchentliche Physiotherapie im nahe gelegenen Amern nutzen kann. Am neuen Standort von Reha Viersen am AKH in Viersen trainiert die Taekwondo-Kämpferin mit dem dort vorhandenen modernsten Equipment von Techngym. Die Zusammenarbeit mit Eelko Vonsee, Physiotherapeut und Fachlicher Leiter von Reha Viersen, soll die Brempterin physisch auf ein höheres Niveau bringen. Ziel ist es, in den ersten Monaten die Explosivkraft zu verbessern und zugleich die belastungsbedingten Auswirkungen ihres Sports durch ein gezieltes Ausgleichstraining zu beheben.

(off)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kampfsport: Neuer Partner für Taekwondoka


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.