| 00.00 Uhr

Lokalsport
Neuer Trainer für die Reserve des ASV Süchteln gefunden

Fussball-Kreisliga. A (ms/kpn) Wenige Spieltage vor dem Saisonende sieht es in der Kreisliga A Kempen/Krefeld so aus, als wäre das Grenzland dort auch in der kommenden Saison mindestens vier Mannschaften aus dem Grenzland in der Kreisliga A vertreten.

Kreis MG/Viersen: SF Neersbroich (15.) - ASV Süchteln II (10.). Vor dem Auswärtsspiel hat die ASV-Reserve einen Nachfolger für Peter Vieten gefunden. Dirk Meier, noch A-Jugend-Trainer und Torhüter beim SC Rheindahlen, wird den Posten zur neuen Saison übernehmen. Das Team soll dabei zu einer U 23, rund um ein paar erfahrene Spieler, umgewandelt werden. Der 33-jährige Meier wird zudem in das Scouting für A- und B-Junioren eingebunden.

SF Neuwerk (1.) - 1. FC Viersen II (6.). Nachdem am Sonntag die Süchtelner Reserve mit nur einem Gegentor gegen den Spitzenreiter verloren hat, versucht sich nun auch die Viersener Reserve. "Wir können frei aufspielen, weil wir alles andere als der Favorit sind. Aber wir wissen auch aus dem Hinspiel, was möglich ist", erklärt FC-Coach Volker Hansen. Im Hinspiel führten die Viersener 2:0, unterlagen aber noch 2:4. Ralf Steves zog sich gegen Hardt eine Bänderdehnung zu und wird wohl ausfallen.

Kreis Kempen/Krefeld: TSV Boisheim (11.) - SSV Strümp (1.). Ausgerechnet vor dem Spiel in Boisheim hat der Spitzenreiter SSV Strümp seine kleine Durststrecke überwunden und zuletzt mit dem 2:0-Sieg im Spitzenspiel beim Dritten Hülser SV wieder aufhorchen lassen. "Gegen Strümp hängen die Trauben natürlich sehr hoch", sagt Boisheims Trainer John Hesen. "Dennoch wollen wir ein richtig gutes Spiel gegen den Tabellenführer machen."

Dülkener FC (6.) - Thomasstadt Kempen (13.). Die Dülkener können dem TSV Boisheim Schützenhilfe leisten. Denn Kempen, trainiert vom Nettetaler Klaus Hammann, steckt noch im Abstiegskampf. Doch Dülken hatte zuletzt einen riesigen Lauf und ist seit sechs Spielen ungeschlagen. "Offiziell sind wir zwar noch nicht gerettet, aber es sieht mehr als gut für uns aus", sagt Dülkens Trainer Stefan Krahnen, der in der Schlussphase der Saison endlich einmal keine personellen Probleme haben möchte.

TSV Krefeld-Bockum (4.) - TuRa Brüggen (8.). Auch im Lager von TuRa Brüggen kann man die jüngsten Spiele eigentlich etwas entspannter als noch vor wenigen Wochen angehen. Doch die Brüggener wurmt noch ein wenig die Niederlage vor Wochenfrist in Dülken. Davor landeten die Spieler von TuRas Trainer Jacky Hermans drei Siege in Folge. Gegner Bockum hat den zweiten Aufstiegsplatz noch in Sichtweite, das wissen auch die Brüggener.

SV Grefrath (5.) - TSV Kaldenkirchen (9.). Elf Punkte liegen die Kaldenkirchener vor dem Spiel in Grefrath vor einem Abstiegsplatz. "Es sieht eigentlich recht gut für uns aus", erklärt Kaldenkirchens Fußballchef Jochen Heussen. "Aber wir wollen den vorzeitigen Klassenerhalt auch offiziell unter Dach und Fach bringen." Für Gegner Grefrath ist die Saison gelaufen. Zwölf Punkte liegen die Jungs von Nordkanal hinter dem zweiten Aufstiegsplatz.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Neuer Trainer für die Reserve des ASV Süchteln gefunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.