| 00.00 Uhr

Unsere Ehrenamtler
Neuer Vorsitzender will Perspektiven für die Jugend

Viersen. Nach 36 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit engagiert sich Marco Tüffers an der Spitze des Nettetaler Vereins SuS Schaag.

Nettetal (off) Nach den Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen von SuS Schaag ließ sich Marco Tüffers zum neuen Vorsitzenden des Vereins wählen. Er war wegen seines Werdegangs als Ehrenamtler geradezu prädestiniert dafür. "Das ist für mich eine neue Herausforderung", sagt der 51-jährige Marco Tüffers, der verheiratet ist und zwei erwachsene Kinder hat.

Dem Sportverein SuS Schaag, der rund 700 Mitglieder hat, mit seinem Domizil an der Kindter Straße ist er seit 16 Jahren verbunden. "Ehrenamtler bin ich seit 36 Jahren", betont der Unternehmer. Der heutige Schaager startete als Jugendtrainer beim Lobbericher SC. Dort war er auch Jugendgeschäftsführer und Jugendleiter. Vor zwanzig Jahren war er für sieben Monate sogar Vorsitzender des SC Lobberich: "Ich war in der Zeit auf Lobbericher Seite verantwortlich für die Fusion mit Union Breyell zum neuen Großverein SC Union Nettetal." Anfangs arbeitete er dort auch als Jugendleiter. Im Jahre 2000 begann für ihn eine neue Ära bei SuS Schaag. Er wurde als Jugendtrainer aktiv. Weitere ehrenamtliche Stationen bei SuS Schaag waren stellvertretender Jugendleiter und Jugendgeschäftsführer. Marco Tüffers erinnert sich gerne zurück: "Zwischen 2002 und 2004 war ich Initiator und Organisator der Großveranstaltung ,Schaag rennt', als wir jeweils mehr als 3000 Teilnehmer und Zuschauer hatten." Zuletzt bekleidete er wiederum das Amt des Jugendleiters und seit dem 21. August ist der Vorsitzender von SuS Schaag, der zu seiner besten Zeit mit den Fußballern in der Landesliga vertreten war.

Marco Tüffers hat konkrete Ziele: "Die Fußballer müssen wieder in die Kreisliga A aufsteigen, damit wir auch wieder sportlich besser dastehen und unserer eigenen Fußballjugend eine Perspektive geben." Für ihn hat der Ausbau der Jugendarbeit oberste Priorität. "Wichtig ist, dass wir Schaager weitere Sportarten etablieren", sagt er. Bislang bieten die Schaager neben Fußball auch Mutter-Kind-Turnen, Damenturnen sowie eine Shaolin-Abteilung. Zu seinen Plänen gehört auch die Gewinnung ehrenamtlicher Mitarbeiter und das Veranstalten von Vereinsfesten. Tüffers schwebt ebenso ein neuartiges Sponsorenkonzept vor. Was ihm ebenfalls sehr am Herzen liegt: "Wir müssen die Aufenthaltsqualität auf der vereinseigenen Platzanlage verbessern."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Unsere Ehrenamtler: Neuer Vorsitzender will Perspektiven für die Jugend


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.