| 00.00 Uhr

Nicht mehr drin als Mittelfeld

Viersen. Wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, dass für den 1. FC Viersen in dieser starken Landesliga-Gruppe nicht mehr drin ist, als ein Platz im grauen Mittelfeld, dann wurde er über die Ostertage geliefert. Zunächst die vom Ergebnis her deftige Abreibung beim Titelanwärter FSV Duisburg, dann die Nullnummer gegen den Tabellennachbarn Duisburger SV. Die Viersener haben zwar auch gegen den DSV gezeigt, dass sie ihre spielerische Flaute überwunden haben, doch bei den teils guten Ansätze fehlt es oft noch an der Genauigkeit und Konsequenz. Auch die mangelnde Durchschlagskraft ist eine Baustelle, die in der Planung für die nächste Saison sicher ein Thema werden muss.

david.beineke@rheinische-post.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Nicht mehr drin als Mittelfeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.